Zurück zur Sanierung?

+
Weil der An- und Umbau der Mittelschule Landsberg (Foto) deutlich teurer wird als ursprünglich kommuniziert, fordern die Grünen nun eine detaillierte Kostenplanung für die Sanierung von Schlossberg- und Fritz-Beck-Schule.

Landsberg – UBV-Fraktionschef Christoph Jell hat es bereits getan und Ludwig Hart­mann für die Grünen zieht jetzt nach: Beide Ratsmitglieder nennen zum Projekt Mittelschule öffentlich Zahlen, die Oberbürgermeister Mathias Neuner (CSU) „nicht kennen“ will. Mehr noch, die Grünen fordern jetzt eine detaillierte Kostenplanung für die Generalsanierung beider Schulhäuser.

In ihrem Eilantrag zur Stadtratssitzung morgen (Mittwoch) Abend ab 19 Uhr möchten die Grünen ein Architekturbüro mit einer „detaillierten Kostenplanung für die Schlossberg- und die Fritz-Beck-Hauptschule“ beauftragt wissen.

Ein Abschied vom Projekt Mittelschule? Es sieht ganz danach aus, denn nach Ansicht der Antragsteller würde der An- und Umbau im Westen das „Dreifache des eingeplanten Betrages“ kosten – bei über 20 Millionen Euro blieben rund 12 Millionen Eigenanteil für die Stadt.

Die Zahl stammt aus der „Kostenskizze“ des im Wettbewerb siegreichen Architekturbüros. In der „Kostenschätzung“ für den Haushalt 2014 indes geht die Verwaltung von 7,62 Millionen Euro und 4,5 Millionen Eigenanteil aus.

Weiter erinnern die Grünen daran, dass die Sanierungskosten für die Schlossbergschule Ende Oktober mit rund 3,2 Millionen Euro beziffert worden waren, die Erweiterung der Fritz-Beck- Schule mit „vergleichbaren Kosten“. Somit kämen auf die Stadt nur rund 4 Millionen Euro Eigenbeteiligung zu, lässt Hartmann wissen.

Toni Schwaiger

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Lisa will Bierkönigin sein
Lisa will Bierkönigin sein
Eine Leiche muss her!
Eine Leiche muss her!
Über 4.000 Stunden fürs Gemeinwohl
Über 4.000 Stunden fürs Gemeinwohl

Kommentare