Eine Schulaula für jede Gelegenheit

Mittelschule feiert großes Einweihungs-Wochenende

+
Zur feierlichen Einweihung des Mittelschulneubaus legte eine Gruppe von Schülerinnen eine Tanz­einlage auf das Parkett.

Landsberg – Schulleiter Christian Karlstetter war die Erleichterung bei seiner Rede zur feierlichen Einweihung der Mittelschule im Landsberger Westen anzumerken. Der Neubau steht und die Schüler konnten pünktlich zum Schuljahresbeginn ihre neuen Klassenzimmer in Beschlag nehmen. Dass das alles so geklappt hat, war nicht immer abzusehen, wie Karl­stetter dem KREISBOTEN schon Mitte September berichtete. Vergangenen Freitag war es dann soweit. Mit einer großen Feier und vielen Gästen wurde die neue Schulaula eingeweiht.

So eine Feierlichkeit bringt durchaus manche Annehmlichkeit mit sich. Besonders für die Schüler. Die konnten sich nämlich über Freistunden freuen. Statt die Schulbank zu drücken fanden sie sich alle in der Schulaula ein. Neben den Schülern und Lehrern der Mittelschule kam auch jede Menge Prominenz aus dem öffentliche Leben.

Natürlich durfte Oberbürgermeister Mathias Neuner bei diesem Anlass nicht fehlen. In seiner Rede blickte auf die schwierige Zeit der Planung und Umsetzung zurück. „Schulleiter Karl­stetter und ich waren immer mal wieder verzweifelt und mussten uns gegenseitig wieder aufrichten“, gestand Neuner.

Bereits 2006 hat alles angefangen. Im Stadtrat und der Öffentlichkeit sei rege diskutiert worden, wie es mit den beiden Mittelschulen im Osten und im Westen Landsbergs weitergehen soll. Aber wie das halt oft so ist mit politischen Entscheidungen – bis tatsächlich was passiert, braucht es manchmal eine gefühlte Ewigkeit. Auch der Rathauschef selbst gibt zu, dass man in der Kommunalpolitik oftmals einen „langen Atem“ braucht.

Aber es hat ja dann doch noch geklappt: Zehn Jahre später feierte man den Spatenstich. Seitdem wurden etwa zwölf Millionen Euro in den Neubau investiert. Weitere knapp sechs Millionen werden voraussichtlich für die Sanierung des Altbaus anfallen, die bis zum nächsten Schuljahr abgeschlossen sein soll. Denn dann werden die Buben und Mädchen der Schlossbergschule in den Westen umziehen. Die beiden Mittelschulen werden dann nicht nur organisatorisch, sondern auch räumlich zusammenwachsen.

Aber jetzt feierten die Schüler der ehemaligen Fritz-Beck-Schule noch unter sich. Bei der Einweihung am Freitag gab es neben den obligatorischen Reden auch schon kleine Showeinlagen auf der Bühne. Die Schüler legten sich ins Zeug und tanzen oder spielten ein Saxophon-Solo, das von dem Publikum mit großem Applaus gewürdigt wurde. Anschließend durfte man sich beim Tag der offenen Tür das Ergebnis der jahrelangen Arbeit ansehen. Und Abends gibt es dann schon die erste große Veranstaltung in der neuen Aula. Die Wissenschaftsshow „Physikanten & Co.“ will die Zuschauer mit spannenden Experimenten, verblüffenden Effekten und einer Prise Humor begeistern.

Und das war noch längst nicht alles. Das ganze Wochenende hinweg wird weiter gefeiert. Am Samstag findet unter dem Motto „Dance the School“ eine Ü21-Party statt. Dort bringen Live-Bands und ein DJ das Schulgebäude zum Beben. Am Sonntag hingegen dringen leisere Töne aus dem Gebäude. Klassische Musik und Tanz werden die Aula erfüllen.

Auch in Zukunft wird es immer wieder öffentliche Veranstaltungen in der Aula geben. Denn wie Oberbürgermeister Neuner betonte, war allen Beteiligten eines beim Bau sehr wichtig: Die Schule sollte ein „verbindendes Glied der Gesellschaft“ werden. Deshalb wird nicht nur die Schulaula für die Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Auch die Bibliothek soll für alle frei zugänglich gemacht werden.

Stephanie Novy

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seit Samstag über 200 nachgewiesene Neuinfektionen
Landsberg
Seit Samstag über 200 nachgewiesene Neuinfektionen
Seit Samstag über 200 nachgewiesene Neuinfektionen
Gesundheitsamt Landsberg ändert Strategie bei der Kontaktnachverfolgung
Landsberg
Gesundheitsamt Landsberg ändert Strategie bei der Kontaktnachverfolgung
Gesundheitsamt Landsberg ändert Strategie bei der Kontaktnachverfolgung
»Was macht der Hase auf dem Parkplatz?«
Landsberg
»Was macht der Hase auf dem Parkplatz?«
»Was macht der Hase auf dem Parkplatz?«
Impfen: Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage
Landsberg
Impfen: Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage
Impfen: Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage

Kommentare