Die Zusammenarbeit stärken:

landsbergblog zieht zum KREISBOTEN um

+
Schon jetzt auf der Lokalseite Landsberg des KREISBOTEN aktiv: der direkte Weg zu den landsbergblog-Kommentaren (oben rechts).

Landsberg – Der KREISBOTE und der landsbergblog verstärken ihre Zusammenarbeit. Die Internet-Adressen www.landsbergblog.info und www.kreisbote.de/landsbergblog führen nun auf eine spezielle Webseite des KREISBOTEN, die künftige Blogbeiträge enthält. Damit wird die Wochenzeitung faktisch zur Plattform für den landsbergblog. Außerdem kommentiert der Blog regelmäßig das Landsberger Geschehen in einer eigenen Spalte in der KREISBOTEN-Printausgabe.

Beide Medien arbeiten bereits seit 2012, dem Jahr der Gründung des Blogs, zusammen. 2013 und 2014 verantwor­teten sie gemeinsam die „Initia­tive Guter Rat“, die angehenden Kommunalpolitikern in Zusammenarbeit mit Landrat Walter Eichner und der Bayerischen Verwaltungsschule Grundwissen fürs Mandat vermittelte. Seit 2015 ist landsbergblog-Herausgeber Werner Lauff auch als Mitarbeiter des KREISBOTEN tätig und berichtet dort über Themen aus den Ressorts Politik und Wirtschaft.

Anlass für den Wechsel der Plattform war das Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung, die hohe Risiken birgt, wenn Inhalte und Funktionen von amerikanischen Unternehmen – in diesem Fall WordPress – zur Verfügung gestellt werden. „Wir können nicht garantieren, dass sich die Weltkonzerne aus USA ans europäische Recht halten“, hatte Lauff vor einigen Tagen im Blog erklärt. Da WordPress bis zuletzt nicht bereit war, Garantien abzugeben, wäre die Gefahr zu groß gewesen, dass ein etwaiger US-Verstoß durch einen deutschen Anwalt abgemahnt wird: „Zahlen müssten dann wir“.

Enge Verwandtschaft

Der Anlass für den Wechsel werde durch einen gewichti­gen Grund ergänzt: „unsere enge Verwandtschaft beim Verständnis von Journalismus“. Der KREISBOTE sei „eine der wenigen wirklich qualifizierten regionalen Wochenzeitungen, weit entfernt vom klassischen Anzeigenblatt“, schrieb Lauff. KREISBOTE und landsbergblog verstünden sich als detailliert recherchierende Medien mit Mut zu unbequemen Fragen. Die Redaktionen schätzten das Spektrum des Journalismus vom Interview bis zur Satire und beherrschten es auch. „Eine andere Allianz konnten wir uns nicht vorstellen.“

Der Redaktions- und Geschäftsstellenleiter des KREISBOTEN, Toni Schwaiger, zeigte sich über den Schritt des landsbergblog erfreut. Für den KREISBOTEN führe der Umzug auf die oberbayerischen Server des Verlagshauses zu mehr Reichweite. Außerdem lohne es sich nun noch mehr, die Webseite des KREISBOTEN häufiger zu besuchen; wer den landsberg­blog lese, schaue sicher auch in den KREISBOTEN – und umgekehrt.

Auch für Anzeigenkunden sei der Schritt ein echter Gewinn: Statt internationaler enthalte der landsbergblog nun regionale Werbung. 

kb/lb

Auch interessant

Meistgelesen

Streetfood verbindet!
Streetfood verbindet!
Schmuck und Werkzeug für 200.000 Euro geklaut
Schmuck und Werkzeug für 200.000 Euro geklaut
Tunnel auf der A96 werden gesperrt
Tunnel auf der A96 werden gesperrt
Letzter Flug ins Museum
Letzter Flug ins Museum

Kommentare