Mit dem Bike in die Kirche

+
Seit 25 Jahren gibt es in Denklingen die Helm- und Motorradsegnung für den Stöttwanger Motorradstammtisch. Dekan Oliver Grimm segnete auch die Fahrräder der Kinder.

Denklingen – Es ist genau 25 Jahre her, als der damalige Denklinger Pfarrer Jakob Zeitlmeier dem Motorradstammtisch Stöttwang die Zusage zu einer Motorradsegnung gab. Die Stöttwanger hatten damals Probleme, einen Geistlichen für eine Motorradsegnung zu finden. 

Jakob Zeitlmeier war der einzige Pfarrer weit und breit, der sich dazu bereit fand. So ist es für die Stöttwanger Tradition geworden, jedes Jahr im Mai einen Ausflug nach Denklingen zu veranstalten.

Letzten Sonntag war es wieder soweit. Knapp 200 Bikes, und Quads standen vor der Kirche auf dem Berg geparkt. Das Gotteshaus war bis auf den letzten Platz besetzt. Vor dem Altar hatten die Biker ihre Helme gestellt, wo sie anschließend von Dekan Oliver Grimm gesegnet wurden, der die Tradition seines Vorgängers mit Freude fortgesetzt hat. Das Wetter war, wie schon so oft, traumhaft. 

Musikalisch wurde der Gottesdienst wieder von der Denklinger Gruppe „Spirit of joy“ unter der Leitung von Andrea Finsterwalder gestaltet. Lieder wie „o Happy Day“ fanden viel Beifall unter den Bikern und den anderen Kirchenbesuchern. Viele Denklinger hatten sich mit ihren Kindern eingefunden. Denn zur Tradition gehört auch, dass die Kinder- fahrräder, Tretroller und alle sonstige Fortbewegungsmittel für die Kids gesegnet wurden. Nach dem Gottesdienst schwangen sich die Motorradfahrer wieder auf ihre Maschinen. Ziel war Dösingen, wo es zum ebenfalls traditionellen Frühschoppen ging.

Siegfried Spörer

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Ziegelanger: Wohnungsbau mit Stolpersteinen
Ziegelanger: Wohnungsbau mit Stolpersteinen
Der zahnlose Tiger im Nahverkehr
Der zahnlose Tiger im Nahverkehr
40 Mal direkt in die Lehre
40 Mal direkt in die Lehre

Kommentare