Ein Abstieg mit erhobenem Haupt

MTV Dießen gewinnt letztes Bayernligaspiel gegen Eicha mit 4:1

+
Ein würdiger Abgang: Der MTV Dießen hat bei seinem letzten Bayernliga-Spiel den SpVg Eicha mit 4:1 geschlagen. Die Spielerinnen und Trainer der Mannschaft sind: Torwart-Trainer Günther Schindhelm, Maria Breitenberger, Nicole Kugelmann, Veronika Schröferl, Sophie Riepel, Emma Krebs, Romy Schwaiger, Leni Wörle, Zoe Klein und Trainer Nico Weis (hinten, von links) sowie Sophie Bauer, Nadine Schwarzwalder, Tamara Swoboda, Tanja Frank, Caroline Schindhelm, Bianca Alder, Stephanie Wild, Andrea Bichler, Theresa Franz (vorne, von links).

Dießen – Ein letztes Spiel in der Bayernliga – und jetzt ist es vorbei. Die Damenmannschaft des MTV Dießen legte einen grandiosen letzten Auftritt hin: Der Verein gewann zum Saisonabschluss mit 4:1 gegen den SpVg Eicha. Aber Dießen muss sich nicht schämen. Denn im Rückblick auf die letzten sieben bis acht Jahre zeigt sich eines deutlich: Dass ein Team mit der nicht schlechten Leistung von 24 Punkten aus der Bayernliga absteigt, kommt selten vor.

„Einfach Pech, aber hadern hilft uns nichts“, zog Coach Nico Weis zum Saisonabschluss sein Fazit. Stolze 24 Punkte hat der Bayernliga-Neuling aus Dießen geholt und liegt damit mehr als im Soll, den sich der Verein als Ziel für die Saison gesetzt hatte.

Auch beim letzten Spiel in Eicha trat das Dießener Team engagiert und zielstrebig auf. Nach einem Foulspiel an Andrea Bichler verwandelte Maria Breitenberger den fälligen Strafstoß souverän zur 0:1-Führung nach nur zehn Minuten. Es folgte eine starke Phase der Gastgeberinnen, die in der 14. Spielminute durch Caroline Eberth zwar verdient zum 1:1 Ausgleich kamen. Dass eigentlich dennoch Abseites hätte gepfiffen werden sollen, steht auf einem anderen Blatt. Im Anschluss parierte Dießens überragende Torhüterin Tanja Frank mehrfach und hielt den MTV im Spiel.

Erst nach einer halben Stunde fingen sich die Ammersee-Mädels wieder. Nach schönem Zuspiel von Romy Schwaiger zog Topstürmerin Bichler auf und davon, umkurvte Eichas Torfrau und chippte den Ball zur erneuten MTV-Führung mit 2:1 ins Netz.

Nach dem Seitenwechsel folgte ein reges Hin und Her zwischen den beiden Strafräumen. Beide Teams nahmen jedoch sichtlich immer wieder den Fuß vom Gas und verteidigten nicht mehr mit hundertprozentiger Entschlossenheit. Nach einem schönen Zuspiel in der 54. Minute von Zoè Klein setzte sich Kapitänin Breitenberger über die linke Seite gegen zwei Gegenspielerinnen durch. Die Flanke landete per Abpraller bei Stephanie Wild, die unwiderstehlich aus neun Metern zum 3:1 abzog. Auch die Gastgeberinnen hatten Gelegenheiten, den Rückstand zu verkürzen, doch Tanja Frank fischte einen Ball nach dem anderen von der Linie. Für die Entscheidung sorgte Nadine Schwarzwalder eine Viertelstunde vor dem Ende. Nach einem Eckball von Klein stand Schwarzwalder goldrichtig und versenkte den Ball volley zum 1:4-Endstand.

Die unglückliche Konstellation aus drei bayerischen Absteigern aus der Regionalliga und den zwei fehlenden Punkten auf den FC Pegnitz kostet die MTV-Damen den Klassenerhalt. Dennoch haben die Dießenerinnen die gesamte Saison ein überzeugendes Gesicht präsentiert.

Eine weitere bittere Pille gilt es dennoch zu schlucken: Mit Veronika Schröferl und Sophie Riepel verabschieden sich im Sommer zwei wichtige Säulen des MTV-Teams in den wohlverdienten Fußball-Ruhestand.

Zum Saisonabschluss spielt noch einmal die komplette Mannschaft: Am Dienstag trifft das Weis-Team um 18:30 Uhr in einem Freundschaftsspiel auf das College-Team der University of Scranton. Bye, bye, und hoffentlich bis bald.

Auch interessant

Meistgelesen

5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten
5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten
Über tausend Besucher feierten zusammen
Über tausend Besucher feierten zusammen
"Nabucco" füllt den Landsberger Hauptplatz
"Nabucco" füllt den Landsberger Hauptplatz
Bevormundung der Bürger
Bevormundung der Bürger

Kommentare