'Heiße Wahre' Desinfektionsmittel und Mundschutze

Diebe klauen Desinfektionsmittel im Klinikum Landsberg 

+
Auch im Klinikum Landsberg sind Diebe unterwegs, um Desinfektionsmittel und Mundschutze zu klauen.

Landsberg - Die Panik vor dem COVID-19-Virus macht vor nichts halt: "Leider sind jetzt auch im Klinikum Landsberg Diebe am Werk: Die Bestände an Desinfektionsmitteln und Mundschutz schwinden stark." Das teilte heute Vormittag Regina Miller, Pressesprecherin des Klinikums Landsberg mit.

Deshalb müsse man ab heute Zugangskontrollen und Taschenkontrollen durchführen, so Miller. "Jeder Diebstahl wird zur Anzeige gebracht." Wer einen Diebstahl beobachten sollte: bitte sofort beim Klinikpersonal melden.

Ebenfalls strenge Kontrollen gebe es bezüglich der Besuchsrechte im Klinikum gemäß der Allgemeinverfügung des Gesundheitsministeriums zum Schutz der Patienten und Mitarbeiter: 

- Jeder Patient darf nur maximal einen Besucher pro Tag für je eine Stunde haben. Hierbei gebe es allerdings für Kinder und auch für Sterbende Ausnahmen, so Miller. 

- Reiserückkehrende Besucher aus einem Risikogebiet dürfen 14 Tage nach Rückkehr Krankenhäuser nicht betreten.

- Besucher, die Kontakt zu einem bestätigtem Fall hatten, dürfen die Einrichtung nicht betreten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dießen: Saisonparkkarten für Badestellen
Dießen: Saisonparkkarten für Badestellen
Stadttheater Landsberg: Im Schatten der Schwester
Stadttheater Landsberg: Im Schatten der Schwester
Denklingen: Klage gegen das Baugebiet am Hang
Denklingen: Klage gegen das Baugebiet am Hang

Kommentare