Mit Musik fängt der Sommer an

Die Fête de la Musique – das Fest der Musik – ist das große musikalische Ereignis zu Beginn des Sommers. Erstmalig wurde es 1982 in Paris gefeiert. Nun treffen sich am Samstag, 20. Juni, bereits zum siebten Mal in Schwabhausen Musiker verschiedenster Stilrichtungen und treten unter freiem Himmel bei freiem Eintritt auf. Die Organisatoren vom Verein „Unser Theater“ hoffen auf viele Musik- und Tanzbegeisterte, die das Musikfest auf dem ehemaligen Bauernhofgelände des Kulturzentrums mitfeiern wollen.

„Unser Theater und sein internationales Team stehen für multikulturelle Unterhaltung somit können die Besucher, auch in diesem Jahr wieder mit Klängen und Tönen aus der ganzen Welt rechnen.“, heißt es vom Verein. Kurzweilige Auftritte Mit einem Kinderprogramm geht es bereits um 16 Uhr los. Die kurzen Konzertauftritte sorgen ab 19 Uhr für kurzweilige Unterhaltung. Entsprechend dem französischen Prinzip der „Fête de la musique“, spielt jede Musikgruppe zwischen 15 und 25 Minuten auf verschiedenen Bühnen. Am Ende kommen alle Musiker zum großen Improvisations-Konzert zusammen und die Zuhörer können sich gleich mit auf die Bühne schwingen. Zudem wird es möglich sein, selbst das eine oder andere Instrument auf seine Klangqualitäten hin zu testen. Neben der Musik wird auch Kulinarisches versprochen. In Schwabhausen werden unter anderem das Duo „tendrevoix“ Ingo Masel und Jutta Huber, Aida Gonzales (Mexikanische Musik), Njamy Sitson, ein Jazzman aus Kamerun, die Perkussionisten „Drumrum“ und Dirk Schellberg mit Dudelsack und Didgeridoo auftreten. Die Fête de la Musique soll dazu beitragen, Kunst und Kultur zu bewahren und weiterzuentwickeln. Dazu wird „Musikfeste“ mit allen Stilrichtungen inzwischen in über 100 Städten weltweit ihren Liebhabern und Interessenten geboten. Mit der Fête de la Musique soll der Gedanke wieder mehr verwirklicht werden, dass Musik ein Mittel des künstlerischen Ausdrucks und der Kommunikation durch Kunst ist. „Auch in einer an Technologie und den Medien orientierten Welt müssen die Musik und alle anderen Künste ihre Bedeutung beibehalten. Alle denkbaren Schritte müssen unternommen werden, um Kunst und Kultur zu bewahren und weiter zu entwickeln.“, so die Ansprüche der Initiatoren. Das Fest der Musik dient als Mittel, diese Idee zu verwirklichen. Sie soll ein Schritt sein, um die Wertschätzung und den Stellenwert der Musik zu erhöhen. Die Veranstaltung findet sowohl unter freiem Himmel, als auch in den verschiedenen Räumlichkeiten des alten Bauernhofes in Schwabhausen statt. Wie jedes Jahr, so sollen auch 2009 Musikgruppen von Kindern und für Kinder das familienfreundliche Angebot der Fête de la Musique untermalen. Das Augenmerk liegt hierbei insbesondere auf Musikgruppen aus der näheren Umgebung. Ihnen soll durch den Auftritt die Möglichkeit gegeben werden, auf sich aufmerksam zu machen. Begegnung, Spiel und Tanz Der gesamte Innenhof des Bauernhofgeländes in Schwabhausen soll nach Willen der Veranstalter „Unser Theater“ zum Areal der Begegnung, des Spiels, des Tanzes und des entspannten Gespräches werden. Dass sich das Musikfest gut etabliert hat, zeigen die Besucherzahlen der vergangenen Jahre – die stetig anstiegen: So waren es 2006 etwa 300 Gäste, 2007 kamen schon 400 Interessierte und 2008 trafen dann 500 Besucher ein. „Unser Theater“ möchte die Bekanntheit des Festes noch weiter erhöhen und es zu einem musikalischen Großereignis ausbauen.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Umzug startet mit Schreck
Umzug startet mit Schreck
Landsberg verzeichnet massive Preissteigerung bei Grund & Boden
Landsberg verzeichnet massive Preissteigerung bei Grund & Boden
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare