Musik mit Perspektive Musik mit Perspektive – Blaskapelle Walleshausen geht neue Wege

Neue Wege beschreitet die Blaskapelle Walleshausen in der Jugendarbeit und in der Akquise des Bläsernachwuchses. Die Ausbildung ist eingebettet in das Konzept der Bläserschule Paartal, ein regionaler Zusammenschluss von Blasorchestern zu qualitativ hochwertiger Ausbildung. Walleshausen war hier Gründungsmitglied.

Dass bei aller Ausbildung die Freude am Miteinander nicht zu kurz kommt zeigte jüngst ein Vorspielabend im Probenraum der Blaskapelle Walleshausen. Eltern wie Kindern konnten sich vom Konzept überzeugen und von den Er­geb­nissen begeistern lassen. Nicht zuletzt erfreuen äußerst gute und preisgünstige Leihinstrumente für den Einstieg das Ohr ebenso wie den Geldbeutel der Eltern. Das Bam­bini-Orchester unter Leitung von Martin Heller überraschte mit einer gekonnten Darbietung und zeigte an, wie früh gemeinsames Spiel möglich ist. Insgesamt spielen die derzeit 140 Musiker der Bläserschule Paartal in fünf Orchestern, drei Bambini-, ein Schüler- und ein Jugendorchester. Überhaupt ist es auch die frühe Bühnenerfahrungen und das gemeinsame Spiel, mit der sich das Konzept der Ausbildung abheben will. Die Blaskapellen sind fester Bestandteil ländlicher Kultur. Vielerlei Auftrittsmöglichkeit motivieren ungemein und die Erfahrung zeigt, dass die jungen Musiker unter diesen Umständen nachhaltig und lange Freude am Musizieren haben. Auch in der Betreuung der Kinder und Jugendlichen hat man sich in Walleshausen viel vorgenommen. Die eigens bestellten Jugendbeauftragten Angelika Weiß und Christian Dellinger begleiten den Bläsernachwuchs von Anfang an. Geplant sind Freizeitaktivitäten, die bereits die Kinder mit den vielen Stilrichtungen der Blasmusik in Verbindung bringt. Ein gutes Stück weiter Die Blaskapelle Walleshausen hat sich unter ihrem neuen Dirigenten Herrmann Diem ein vielfältiges Repertoire erarbeitet und sich in vielerlei Hinsicht weiterentwickelt. Dem Ziel, eine spiel- und auftrittsfähige Gruppe in dem kleinen Ort zu installieren, ist man nun mit dem Schnupperabend ein großes Stück näher gekommen. Über weitere Interessenten und Kontaktaufnahme freuen sich die Jugendbeauftragten Angelika Weiß und Christian Dellinger unter Telefon 08195/999478 oder e-Mail schriftführer@musikvereinwalleshausen.de.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Eine Leiche muss her!
Eine Leiche muss her!
Himmel oder Hummel
Himmel oder Hummel
80 Schafe verenden bei Stallbrand
80 Schafe verenden bei Stallbrand

Kommentare