Spenden und helfen

Nach dem Tod der vier Bauarbeiter: Denklingen gründet Bürgerstiftung

Denklingen - Baustellenunfall - Gedenken
+
Vor dem Unglücksort, an dem die Betondecke einstürzte: Erinnerung an die vier verstorbenen Arbeiter.

Denklingen – Ein stilles Gedenken an die vier Todesopfer vom tragischen Baustellenunglück hat Bürgermeister Andreas Braunegger der jüngsten Ratssitzung vorangestellt. Die Räte erhoben sich dazu von den Plätzen, bevor sie zur regulären Tagesordnung schritten.

Wie berichtet, kamen bei dem schlimmen Unfall vier Männer ums Leben; sie stammen aus Dienhausen, Leeder, Asch und Thaining. Am Grundstück vor dem Unglücksort im Denklinger Gewerbegebiet wurden zahlreiche Kerzen, Trauergebinde, Blumen, Lichter, gemalte Bilder und Schriftstücke in Erinnerung an die Verstorbenen niedergelegt, die zwischen 16 und 37 Jahre alt waren und beim Einsturz einer frisch betonierten Decke ihr Leben lassen mussten.

Vor dem Hintergrund des tragischen Unfalls und anderer Unglücksfälle bzw. Notsituationen gründet die Gemeinde Denklingen eine Bürgerstiftung, um in Zukunft gezielt Personen oder Projekte unterstützen zu können. „Jetzt können Bürgerinnen und Bürger mit kleinen und größeren Spenden Mitmenschen helfen“, schreibt der Bürgermeister auf der Homepage der Gemeinde. Die Bankverbindung für das Spenden- und Zustiftungskonto der Bürgerstiftung Denklingen: Sparkasse Oberland, IBAN DE27 7035 1030 0032 5964 13.

Wer etwas überweisen möchte, soll als Verwendungszweck Bürgerstiftung Denklingen, seinen Namen und die vollständige Anschrift angeben.
Johannes Jais

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landkreis Landsberg: Alle Corona-Intensivpatienten beatmet
Landkreis Landsberg: Alle Corona-Intensivpatienten beatmet
Ist der Gnadenhof Frauenwies noch zu retten?
Ist der Gnadenhof Frauenwies noch zu retten?
Zwei neue Buslinien führen in das Industriegebiet Frauenwald
Zwei neue Buslinien führen in das Industriegebiet Frauenwald
Dießen: Wegen sexuellen Missbrauchs verdächtigter 43-Jähriger gefasst
Dießen: Wegen sexuellen Missbrauchs verdächtigter 43-Jähriger gefasst

Kommentare