Kicker und Discokugel

Dießener Jugendtreff ist nach drei Monaten wieder geöffnet

+
Es gibt ihn noch trotz digitalen Spielen: den guten alten Kicker wie hier im Dießener Jugendtreff. Simon Brieger (links), der neuer Leiter, zockte bei der Eröffnung Michael Fuch-Gamböck ab, Jugendreferent im Marktgemeinderat.

Dießen – „Back to the roots“ kann man bei Simon Brieger gleich im doppelten Sinne sagen. Nach einem neunjährigen Auslandsaufenthalt ist der gebürtige Dießener in seine Heimatgemeinde zurückgekehrt. Und zwar als neuer Leiter des Jugendtreffs, in dem er als Teeny schon im Jugendbeirat aktiv war. Mit dem kürzlich verstorbenen Leiter Ralf Kleeblatt hat er die vielfältigen Aktionen mitgestaltet - jetzt ist er mit 31 Jahren ganz offiziell sein Nachfolger.

Damit kehrt wieder Leben ein in den drei Monate lang verwaisten Jugendtreff in der Johannisstraße 22. Jeweils Mittwochs, Donnerstags und Freitags ist von 16 bis 21 Uhr „Open House“ und Simon Brieger freut sich darauf, hier möglichst viele junge Menschen aus Dießen und den Nachbargemeinden begrüßen zu dürfen und näher kennenzulernen. Für den Neustart hat die Marktgemeinde als Träger des Jugendtreffs die Räumlichkeiten ordentlich aufgehübscht. Mit hellen Farben, der langen Theke, Billardtisch und Kicker, der Discokugel und der gigantischen Musikanlage wirkt der Jugendtreff attraktiv und einladend. Für Besucher ab 16 Jahren darf sogar Bier ausgeschenkt werden. Was noch fehlt, sind genügend Sitzmöbel. Die will Brieger zusammen mit den Kids aus Paletten selbst bauen.

Simon Brieger ist ein echtes Ammersee-Kind aus Riederau. Er besuchte die Carl-Orff-Schule in Dießen, die Hauptschule in Utting und die Realschule in Schondorf. Sportlich war er als Fußballer in Dießen, Dettenschwang und Utting aktiv. Trotzdem zog es ihn als „Backpacker“ in die weite Ferne. In Neuseeland blieb er schließlich hängen und begann ein Studium in Hastings. Das schloss er erfolgreich mit dem „Bachelor of Teaching“ ab, einer Art Lehrerdiplom. Als ihn eine Bekannte aus Dießen über das Stellengesuch „Leiter des Jugendtreffs“ als Nachfolger von Ralf Kleeblatt informierte, bewarb sich Brieger per E-Mail. Über Skype führte er mit Geschäftsleiter Karl Heinz Springer das erste Bewerbungsgespräch.

Dass Ralf Kleeblatt, der in den verdienten Ruhestand gehen wollte, wegen seines plötzlichen Ablebens seinen designierten Nachfolger nicht mehr einarbeiten konnte, empfindet Simon Brieger einerseits tragisch, andererseits aber auch positiv. So könne er völlig unvoreingenommen an seine neue Aufgabe herangehen und frischen Wind in den Jugendtreff bringen. Auch seine lange Abwesenheit von Dießen wertet Brieger positiv. Frei von Zwängen und Cliquenwirtschaft wird er dem Jugend-

treff neues Leben einhauchen.

Nach der Bestandsaufnahme will er mit seinem Klientel ein gemeinsames Programmkonzept ausarbeiten, das den Wünschen und Bedürfnissen der Jugend entspricht. Was er in diesem Jahr nicht mehr schafft, ist die beliebte Zirkuswoche in den Seeanlagen. Sie soll erst 2019 wieder stattfinden. Mit dem MTV-Sportverein hat Brieger bereits ein Netzwerk für gemeinsame Aktionen geknüpft. Von Rathaus und Verwaltung fühlt sich der neue Jugendtreff-Leiter bestens betreut und unterstützt. Michael Fuchs-Gamböck, Marktgemeinderat und Jugendreferent, will auch seinen Part dazu beitragen, dass die Johannisstraße 22 schnell wieder die Anlaufstelle für Dießens Jugend wird. In den Zeiten von Smartphone und Computerspielen sei es wichtig, sich auch persönlich auszutauschen und bei nicht digitalen Spielen wie Billard oder Kicker Spaß zu haben.

Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen
Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen
18. Lange Kunstnacht lockt zahlreiche Besucher in Landsbergs Innenstadt
18. Lange Kunstnacht lockt zahlreiche Besucher in Landsbergs Innenstadt
Das LechlandCenter soll am 25. Oktober eröffnet werden
Das LechlandCenter soll am 25. Oktober eröffnet werden
Wo eine Bank noch eine neue Filiale eröffnet - Und das in einer Zeit vieler Schließungen
Wo eine Bank noch eine neue Filiale eröffnet - Und das in einer Zeit vieler Schließungen

Kommentare