Ankunft am Ammersee

Willkommensgruß mit Schiffsgeläut

1 von 24
Punkt 10.01 Uhr am Mittwoch berührte das neue Ausflugsschiff MS Utting erstmals das Ammerseewasser. Unter dem Beifall von rund 100 Zaungästen auf dem Dampfersteg wurde der 50,8 Meter lange, 9,6 Meter breite und 140 Tonnen schwere Rumpf von zwei Spezialkränen zu Wasser gelassen. Als um 13 Uhr das 40 Tonnen schwere Oberdeck millimetergenau aufgesetzt wurde, begrüßten die Besatzungen der Schwester-Schiffe MS Herrsching und MS Augsburg den Neuzugang feierlich mit dem Läuten der Schiffsglocken.
2 von 24
Punkt 10.01 Uhr am Mittwoch berührte das neue Ausflugsschiff MS Utting erstmals das Ammerseewasser. Unter dem Beifall von rund 100 Zaungästen auf dem Dampfersteg wurde der 50,8 Meter lange, 9,6 Meter breite und 140 Tonnen schwere Rumpf von zwei Spezialkränen zu Wasser gelassen. Als um 13 Uhr das 40 Tonnen schwere Oberdeck millimetergenau aufgesetzt wurde, begrüßten die Besatzungen der Schwester-Schiffe MS Herrsching und MS Augsburg den Neuzugang feierlich mit dem Läuten der Schiffsglocken.
3 von 24
Punkt 10.01 Uhr am Mittwoch berührte das neue Ausflugsschiff MS Utting erstmals das Ammerseewasser. Unter dem Beifall von rund 100 Zaungästen auf dem Dampfersteg wurde der 50,8 Meter lange, 9,6 Meter breite und 140 Tonnen schwere Rumpf von zwei Spezialkränen zu Wasser gelassen. Als um 13 Uhr das 40 Tonnen schwere Oberdeck millimetergenau aufgesetzt wurde, begrüßten die Besatzungen der Schwester-Schiffe MS Herrsching und MS Augsburg den Neuzugang feierlich mit dem Läuten der Schiffsglocken.
4 von 24
Punkt 10.01 Uhr am Mittwoch berührte das neue Ausflugsschiff MS Utting erstmals das Ammerseewasser. Unter dem Beifall von rund 100 Zaungästen auf dem Dampfersteg wurde der 50,8 Meter lange, 9,6 Meter breite und 140 Tonnen schwere Rumpf von zwei Spezialkränen zu Wasser gelassen. Als um 13 Uhr das 40 Tonnen schwere Oberdeck millimetergenau aufgesetzt wurde, begrüßten die Besatzungen der Schwester-Schiffe MS Herrsching und MS Augsburg den Neuzugang feierlich mit dem Läuten der Schiffsglocken.
5 von 24
Punkt 10.01 Uhr am Mittwoch berührte das neue Ausflugsschiff MS Utting erstmals das Ammerseewasser. Unter dem Beifall von rund 100 Zaungästen auf dem Dampfersteg wurde der 50,8 Meter lange, 9,6 Meter breite und 140 Tonnen schwere Rumpf von zwei Spezialkränen zu Wasser gelassen. Als um 13 Uhr das 40 Tonnen schwere Oberdeck millimetergenau aufgesetzt wurde, begrüßten die Besatzungen der Schwester-Schiffe MS Herrsching und MS Augsburg den Neuzugang feierlich mit dem Läuten der Schiffsglocken.
6 von 24
Punkt 10.01 Uhr am Mittwoch berührte das neue Ausflugsschiff MS Utting erstmals das Ammerseewasser. Unter dem Beifall von rund 100 Zaungästen auf dem Dampfersteg wurde der 50,8 Meter lange, 9,6 Meter breite und 140 Tonnen schwere Rumpf von zwei Spezialkränen zu Wasser gelassen. Als um 13 Uhr das 40 Tonnen schwere Oberdeck millimetergenau aufgesetzt wurde, begrüßten die Besatzungen der Schwester-Schiffe MS Herrsching und MS Augsburg den Neuzugang feierlich mit dem Läuten der Schiffsglocken.
7 von 24
Punkt 10.01 Uhr am Mittwoch berührte das neue Ausflugsschiff MS Utting erstmals das Ammerseewasser. Unter dem Beifall von rund 100 Zaungästen auf dem Dampfersteg wurde der 50,8 Meter lange, 9,6 Meter breite und 140 Tonnen schwere Rumpf von zwei Spezialkränen zu Wasser gelassen. Als um 13 Uhr das 40 Tonnen schwere Oberdeck millimetergenau aufgesetzt wurde, begrüßten die Besatzungen der Schwester-Schiffe MS Herrsching und MS Augsburg den Neuzugang feierlich mit dem Läuten der Schiffsglocken.
8 von 24
Punkt 10.01 Uhr am Mittwoch berührte das neue Ausflugsschiff MS Utting erstmals das Ammerseewasser. Unter dem Beifall von rund 100 Zaungästen auf dem Dampfersteg wurde der 50,8 Meter lange, 9,6 Meter breite und 140 Tonnen schwere Rumpf von zwei Spezialkränen zu Wasser gelassen. Als um 13 Uhr das 40 Tonnen schwere Oberdeck millimetergenau aufgesetzt wurde, begrüßten die Besatzungen der Schwester-Schiffe MS Herrsching und MS Augsburg den Neuzugang feierlich mit dem Läuten der Schiffsglocken.

Auch interessant

Meistgelesen

Patentrezept gegen Komasaufen und Vandalismus gesucht
Patentrezept gegen Komasaufen und Vandalismus gesucht
Kein "Go" fürs LechlandCenter
Kein "Go" fürs LechlandCenter
Landkreis favorisiert kommunalen Zweckverband mit staatlicher Beteiligung
Landkreis favorisiert kommunalen Zweckverband mit staatlicher Beteiligung
Am Ammersee-Westufer sind drei Vereine am Start: so spart man Geld und schont Ressourcen
Am Ammersee-Westufer sind drei Vereine am Start: so spart man Geld und schont Ressourcen

Kommentare