Nach sieben Jahren wieder – Peter Maffay rockt in der Schlossarena

Statt der Harley vielleicht ein Pferd auf die Bühne holen? Auf der Pressekonferenz am Freitag hat Peter Maffay schon einmal vorausgeschaut auf den 14. Juni 2009, wenn er und seine Band in der Arena von Schloss Kaltenberg zum zweiten Mal ein Open-Air-Konzert geben. Im Schlossrestaurant erzählte der Rocksänger über die bevorstehende Tournee, seine Fans, die Band und natürlich die Musik.

In gemütlicher Runde, bei Kerzenschein, setzt sich Peter Maffay den Presseleuten direkt gegenüber. Distanz möchte er nicht. Ein Gespräch auf Augenhöhe ist ihm lieber. Noch liegt Kaltenbergs Arena unter Schnee, wenn Maffay und Band kommen, ist Sommer und damit hoffentlich auch Open-Air-Wetter. 2001 war er schon einmal im Schloss zu Gast. „Die Umgebung färbt auf die Stimmung ab,“ sagt Maffay zum Konzert in der Ritter-Arena. Für ihn sei es sehr reizvoll hier aufzutreten. Auf der „Peter Maffay Tour 2009“ stehen 54 Hallen-Auftritte und sieben Open-Air-Auftritte an. Dass der Rocksänger noch einmal kommt, freut auch Seine Königliche Hoheit Luitpold Prinz von Bayern. Beim Pressegespräch betonte der Prinz die Vorzüge der Arena. Kontakt zum Publikum herzustellen sei ein Leichtes. Dass er nicht jeden nach Kaltenberg hole, wurde ebenfalls klar. Eine freundliche, angenehme Stimmung sei ihm wichtig. Jeder, der sich bei seiner Musik wohlfühlt, sei eingeladen, zu kommen, erklärt der Künstler. Das Tourneejahr ’09 wird für Maffay ein Jahr der Jubiläen – der gebürtige Rumäne feiert seinen 60. Geburtstag am 30. August und kann auch sein 40-jähriges Bühnenjubiläum begehen. Auf die Frage, was heute anders sei, antwortet er kurz, „Falten.“, und gibt mit einem Augenzwinkern zu: „Meine Fans und ich sind keine Teenager mehr.“ Viele von ihnen begleiten ihn schon jahrelang, sind mit Maffy gealtert. Maffays Fankurve ist aber ebenso breit gefächert – durch sein Tabaluga-Projekt hat er zahlreiche jüngere Anhänger. Auf der kommenden Tournee besonders wichtig ist die Band, die in großer Besetzung auftritt: Allein vier Gitarristen bringt Peter Maffay auf die Bühne. Im Laufe der Jahre seien sie zu Freunden geworden und „ein Gefüge, das zusammensteht“, schwärmt er von seinen Musikern. Gitarrist und Schlagzeuger Carl Carlton ist wieder dabei, vielleicht auch Perkussionist Ray Cooper. Auch „special guests“ wird es bei den Konzerten geben – welche, das sind, verrät der Sänger aber noch nicht. Musikalisch geht es auf der „Peter Maffay Tour 2009“ von „sehr leise bis sehr laut“. Drei Teile wird es geben: Songs vom aktuellen Album „Ewig“, einen Block, den die Musiker gestalten, und einen Teil mit bekannten Hits wie „Über sieben Brücken“, „Siehst du die Sonne“ und „Eiszeit“. Ob Rocker Maffay nun auf ein Pferd statt auf die Harley setzt oder nicht – er verspricht den Sound der Jetzt-Zeit, denn seine Musik hat sich weiterentwickelt und gewandelt. Eins ist gewiss: Vor mittelalterlicher Schlosskulisse wird der kleine Mann mit der rauen Stimme, der selbst gern so klingen würde wie Jonny Cash, bestimmt für echte Gänsehaut sorgen. Karten für das Peter Maffay-Konzert am 14. Juni auf Schloss Kaltenberg gibt es im Vorverkauf natürlich beim KREISBOTEN.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Lisa will Bierkönigin sein
Lisa will Bierkönigin sein
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Rational AG ist weiter auf Wachstumskurs
Rational AG ist weiter auf Wachstumskurs

Kommentare