Klinikum Landsberg schränkt Besuche ein

Coronavirus: Zweiter bestätigter Fall im Landkreis Landsberg

PantherMedia 28129245
+
Das Landratsamt meldet den zweiten bestätigten Coronavirus-Fall im Landkreis Landsberg.

Landkreis - Dem deutschlandweit ersten bestätigten Coronavirus-Fall in Kaufering folgt nun ein zweiter: Eine Person aus dem Landkreis Landsberg ist positiv auf das neu-artige Coronavirus (SARS-CoV-2) getestet worden. Das hat das Landratsamt soeben bestätigt.

Die Person hatte sich in einem Risikogebiet (Italien) aufgehalten, zeige leichte Symptome und befinde sich in häuslicher Isolation, so Landratsamts-Sprecher Wolfgang Müller. Das Gesundheitsamt Landsberg habe auch schnell die Kontaktpersonen ermitteln können, die sich ebenfalls in häuslicher Isolation befinden; Abstriche seien genommen, die Testergebnisse stünden noch aus.

"Weitere Angaben zur Person macht das Landratsamt nicht", kommentierte Müller eine Anfrage des KREISBOTEN.

Um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern, haben sich die Verantwortlichen des Klinikum Landsberg entschieden, ab sofort auf hauseigene Veranstaltungen zu verzichten. Wie Pressesprecherin Regina Miller weiter ausführt, sind das „Donnerstags im Klinikum“, die Infoabende für werdende Eltern und die Kindergartenführungen. Auch der für heute (Donnerstag) Abend geplante Vortrag „Divertikel im Darm“ falle aus.

Nachdem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Corionavirus-Ausbruch zur Pandemie erklärt hat, bittet die Klinikum-Leitung die Bevölkerung, Besuche im Klinikum Landsberg auf das „absolut notwendige Minimum“ zu beschränken. Und: Den Coronavirus-Leitfaden „Wer muss wann wohin?“ hat das Klinikum in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Landsberg überarbeitet. Er ist auf der Homepage des Landratsamtes oder des Klinikums zu finden.
Toni Schwaiger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefälligkeitsatteste: Kripo ermittelt gegen Kauferinger Arzt
Gefälligkeitsatteste: Kripo ermittelt gegen Kauferinger Arzt
Christkindlmarkt Landsberg: noch keine Absage
Christkindlmarkt Landsberg: noch keine Absage
Radwegenetz im Landkreis Landsberg wächst
Radwegenetz im Landkreis Landsberg wächst
Dießener Seeanlagen: Tempo ist angesagt
Dießener Seeanlagen: Tempo ist angesagt

Kommentare