Nasse Küsse und jede Menge Fisch

Redakteurin Andrea Magg überzeugte sich bereits vom tierischen Spaß mit den Robben Joe, Tino und Chico der Tiertrainer Roland und Petra Duss im Circus Krone – drei KREISBOTEN-Leser haben am Freitag exclusiv die Gelegenheit dazu. Foto: kb

Sie sind verspielt und gelehrig, temperamentvoll und verschmust – die Ohrenrobben der Tiertrainer Petra und Roland Duss. Derzeit gastieren die Titelstars aus der TV-Serie „Hallo Robbie“ mit dem Circus Krone in Landsberg. Drei Leser des KREISBOTEN haben am Freitag, 31. August, um 11 Uhr die Gelegenheit, selbst mit den Robben zu toben und zu schwimmen.

Redakteurin Andrea Magg war bereits bei den Robben im Becken und verwirklichte sich den Kindheitstraum einmal mit den Tieren zu plantschen. „Die Jungs haben offenbar nur darauf gewartet, dass sich endlich etwas tut im kühlen Nass.“ Das Schwimmen mit ihnen bieten die Tiertrainer Roland und Petra Duss auch zu therapeutischen Zwecken an und haben damit bereits große Erfolge etwa bei Traumapatienten erzielt. Gezogen von zwei Robben geht es in rasantem Tempo durch den Pool, ein Küsschen gibt es auch noch. Wer das auch erleben möchte, kann das auf der Tournee des Circus Krone, der vom heutigen Mittwoch bis zum 2. September in Landsberg zu Gast ist. Nähere Infos auf der Website www.circus-krone.com. Drei KREISBOTEN-Leser dürfen sich am Freitag selbst vom tierischen Spaß mit den Robben überzeugen. Wer gewinnen will, sollte ab sofort bis morgen, 30. August, um 13 Uhr unsere Hotline 01378-26020503 (50 Cent pro Anruf aus dem dt. Festnetz-Mobilfunkpreis ggf. abweichend) anrufen und das Lösungswort „Robben“ nennen. Die Gewinner werden benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Kaltenbergs "letzter Ritter"
Kaltenbergs "letzter Ritter"

Kommentare