Richtfest mit Messwein

+
Der Neubau des Kindergartens liegt im Zeitplan und alle sind zufrieden (v. links): Pfarrer Franz Schaumann, Bürgermeister Erich Püttner, Kindergartenleiterin Martina Hubeny, Hermann Bader (Bauamt Kaufering), Hannelore Baur, stellvertretende Kindergartenleiterin und Gemeinderatsmitglied Dr. Börries Graf zu Castell.

Kaufering – Über der Großbaustelle des Kindergartens an der Thomas-Morus-Straße weht seit voriger Woche der Richtkranz. Rund 50 Handwerker, Planer, Gemeinderatsmitglieder und Kinder- gärtnerinnen feierten den Ab­schluss der Rohbauphase.

Pfarrer Franz Schaumann ließ es sich nicht nehmen, für den in kirchlicher Trägerschaft stehenden Kindergarten Messwein beim Richtakt zu verwenden. „Das kann ja nicht schaden“, meinte der Geistliche schmunzelnd. Das 54 Meter lange und 34 Meter breite einstöckige Gebäude mit Flachdach und einem 180 Quadratmeter großen offenen Innenhof liegt damit nicht nur im Zeitplan, sondern auch im Kostenbudget, bestätigte Hermann Bader vom Bauamt.

Die Fertigstellung sei für Ende Dezember geplant. Auch für diesen Termin sieht Bader kein Problem. Schon Anfang nächsten Jahres können die Kinder aus dem Provisorium in die sechs Gruppenräume ziehen. Bauherr des Kindergartens ist die Marktgemeinde Kaufering, als Träger fungiert die Kirchenstiftung Maria Himmelfahrt. Bürgermeister Erich Püttner lobte die Flexibilität der Baufirma Lutzenberger. Martina Hubeny, Leiterin des „Kinderhauses Maria Himmelfahrt“, so die offizielle Bezeichnung (früher Kindergarten „Zum Regenbogen“) freut sich schon auf den Umzug.

Siegfried Spörer

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Tempo 30 in der Münchener Straße
Tempo 30 in der Münchener Straße
Umzug startet mit Schreck
Umzug startet mit Schreck
Geister steigen aus dem See
Geister steigen aus dem See

Kommentare