Erhöhter Flugbetrieb

Eurofighter zu Gast auf dem Lechfeld

Eurofighter auf dem Lechfeld
+
Neuburger Eurofighter waren vor einigen Jahren schon einmal temporär auf dem NATO-Flugplatz Lechfeld stationiert.

Lechfeld – Fast wie in alten Zeiten: Der Flugbetrieb auf dem Lechfeld ist bis Mitte September deutlich erhöht und vor allem wesentlich lärmintensiver. Grund: 14 Neuburger Euro­fighter und 300 Dienstposten beziehen vorübergehend eine neue Heimat auf dem NATO-Flugplatz Lechfeld.

Wegen turnusmäßiger Sanierungsarbeiten an der Start- und Landebahn auf dem Neuburger Fliegerhorst verlegt das Taktische Luftwaffengeschwader 74 den Flugbetrieb auf das Lechfeld, teilt Bundeswehrsprecher Max-Joseph Kronenbitter mit. Schon am kommenden Mittwochvormittag sollen die ersten Euro­fighter auf dem NATO Flugplatz Lechfeld landen.

„Die Verlegung erfolgt im Rahmen des üblichen Flugbetriebs in den Vormittags- und Nachmittagsstunden“, so Oberst Gordon Schnitger, Kommodore des Neuburger Geschwaders. „Das bedeutet, dass die Maschinen in Neuburg zu ihren Übungen im süddeutschen Luftraum starten und diese auf dem Lechfeld beenden“. Sofern alle Faktoren mitspielen, sind bis Donnerstagabend die 14 zu verlegenden Kampfflugzeuge in ihren Sheltern auf dem Lechfeld geparkt. Auf dem Neuburger Flugplatz finden vom 6. bis 19. September keine militärischen Flüge statt.

Der Routine-Übungsflugbetrieb vom Lechfeld aus beginne am Montag, 6. September, und spare grundsätzlich die Mittagszeit von 12.30 bis 14 Uhr sowie die Wochenenden aus, informiert Kronenbitter. Ebenso sei ein Nachtflugbetrieb nicht vorgesehen. Allerdings: Ausnahmen könnten sich dadurch ergeben, dass die Neuburger Eurofighter auch die Sicherung des Deutschen Luftraumes als QRA-Alarmrotte (Quick Reaction Alert) vom Lechfeld aus übernehmen. Der Bundeswehrsprecher: „Diesbezügliche Alarmierungen sind naturgemäß nicht planbar und könnten auch außerhalb der genannten Ruhezeiten erfolgen.“

Für die meisten der rund 300 Soldaten, Soldatinnen und Zivilbeschäftigten ist der bereits laufende Umzug auf das Lechfeld nichts grundsätzlich Neues. Bereits im Jahr 2015 nutzten die Neuburger für fast zwei Jahre den offiziellen, von der Neuburger Flugplatzstaffel betriebenen Ausweichflugplatz.

Der letzte auf dem Lechfeld beheimatete, fliegende Verband war das (Tornado-)Jagdbombergeschwader 32, das 2013 aufgelöst wurde. Zwar wurde die 2,4 Kilometer lange Landebahn seitdem immer wieder von unterschiedlichen Zivilfliegern und Bundeswehr-Maschinen angeflogen, aber die komplette Verlegung mit Wartung und Technik ist trotzdem für alle Beteiligten eine Herausforderung. Lange Zeit leerstehende Hallen, Shelter und Büros müssen reaktiviert und die Verkabelung mit dem hochkomplexen Waffensystem Eurofighter auf Stand gebracht werden. Nicht zuletzt erhöhen sich für Gäste (durch das Pendeln zur Heimatbasis Neuburg) und Gastgeber (durch erweiterte Platzöffnungszeiten) die Dienstzeiten. Wegen der 24-Stunden-­Bereitschaft der QRA müssen auch Tower- und Feuerwehrpersonal auf 24/7-Dienstzeiten umstellen.

Die Bereitschaftszeit der QRA beginnt am 1. und endet am 20. September, die Rückverlegung aller bayerischen Eurofighter nach Neuburg soll spätestens am 23. September abgeschlossen sein.

Das Taktische Luftwaffengeschwader 74 bittet um Verständnis für den erhöhten Flugbetrieb der kommenden Wochen. Man bemühe sich, durch entsprechende An- und Abflugverfahren den Lärm bestmöglich zu mindern. Wer sich dennoch informieren oder beschweren möchte: Bürgertelefon des Luftfahrtamtes der Bundeswehr, Rufnummer 0800/8620730 oder E-Mail fliz@bundeswehr.org.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto brennt fast vollständig aus
Landsberg
Auto brennt fast vollständig aus
Auto brennt fast vollständig aus
Inzidenz knapp unter 200
Landsberg
Inzidenz knapp unter 200
Inzidenz knapp unter 200
Bergabradeln in der Alten Bergstraße bleibt erlaubt
Landsberg
Bergabradeln in der Alten Bergstraße bleibt erlaubt
Bergabradeln in der Alten Bergstraße bleibt erlaubt
Romance Scamming: Dießenerin mit falscher Liebe betrogen
Landsberg
Romance Scamming: Dießenerin mit falscher Liebe betrogen
Romance Scamming: Dießenerin mit falscher Liebe betrogen

Kommentare