Laurenz war begeistert

+
Der fast dreijährige Laurenz, Sohn von Landrat Thomas Eichinger (hier mit Frau Franziska), war die unabhängige Testperson bei der Eröffnung des Kleinkinderbereiches im Lechtalbad.

Kaufering – Helle Fliesen, freundliche Farben, kleine Geysire und eine neue Badewassertechnik im Hintergrund, so präsentiert sich jetzt der neue Kleinkinderbereich des Kauferinger Hallenbades. In nur drei Monaten Bauzeit wurde der Bereich für die Kleinsten komplett umgestaltet und erneuert.

Die Erwachsenen fanden den neuen Kleinkinderbereich toll. Was aber sagen die Kinder? Landrat Thomas Eichinger hatte zur Eröffnung kurzerhand seinen Sohn mitgebracht – als unabhängige Testperson sozusagen. Laurenz ist knapp drei Jahre alt und entspricht eigentlich genau dem Altersdurchschnitt der Nutzergruppe.

Das Indiz dafür, dass es ihm auch gefallen hat: er wollte einfach nicht mehr raus. Der Kreisausschuss hatte bereits 2013 das Projekt einer Sanierung erstmals diskutiert, verschob es jedoch, da die Haushaltsmittel nicht ausreichten. 2014 gab es dann den nächsten Anlauf. Eichinger als Hausherr des kreiseigenen Bades blieb es vorbehalten, die offizielle Eröffnung vorzunehmen. „Wir haben extra einen professionellen Planer beauftragt“, sagte er. Denn das Ziel sollte es sein, das Lechtalbad noch attraktiver zu machen – besonders für junge Familien. Der alte Kleinkinderbereich sei einfach nicht mehr zeitgemäß gewesen, befand der Landrat. Er habe mehr an einen Seniorenbereich mit Wassertreten erinnert.

Das Ingenieurbüro Wach aus München lieferte in enger Abstimmung mit Hochbauamtsleiter Christian Kusch den Entwurf. Man habe, so Ingenieur Johann Franz Wach, bis auf zwei Ausnahmen ausschließlich Firmen aus der Region beschäftigt. Der alte Kleinkinderbereich wurde komplett abgetragen. Dann entstand ein neuer Wasserspielplatz ohne Becken aber mit eigenem Wasserkreislauf samt Filteranlagen. Die eigene Wasserversorgung von Kinderbecken ist heute Standard, da die hygienischen Anforderungen an Kinderbecken grundsätzlich höher sind.

Die Gesamtkosten einschließlich der Planungskosten belaufen sich auf 305.000 Euro. Seit einigen Tagen ist der neue Kleinkinderbereich in Betrieb. „Er wird gut angenommen“, freut sich Thomas Zeck, der im Landratsamt für die Bäder in Greifenberg und Kaufering zuständig ist.

Siegfried Spörer

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
VR-Siegerin wie Südstaatenlady
VR-Siegerin wie Südstaatenlady
Gaststätten-Zeiten passé
Gaststätten-Zeiten passé
Söder im Nachthemd
Söder im Nachthemd

Kommentare