Viel Raum für große Kunst

Die ehemalige Zederpassage heißt jetzt Zedergalerie 

+
Volles Haus bei der Eröffnung der Zedergalerie am Donnerstag.

Landsberg – Die neu renovierte Zedergalerie soll ein fester Ort der Begegnung von Kunstschaffenden, Kunstvermittlern, Kunstinteressierten, Hungrigen, Gastronomen, Jung und Alt werden. Eine Absicht, die am Donnerstag vergangener Woche gebührend mit einer Vernissage gefeiert wurde. Und zwar der Vernissage des neugegründeten Galerievereins, der die nun Zedergalerie genannte Passage in Zukunft bespielen wird. Bis zum 25. August sind die Arbeiten von Harald Ferner, Michael Jastram, Gotlind Timmermanns und Bernd Zimmer zu bewundern.

Es war ein ungewohntes Bild, die Zederpassage so voller Menschen zu sehen. Und ungewohnt war auch das Aussehen des so lang vernachlässigten Durchgangs: Neue Farben schmücken die einzelnen Kunstabteile und erinnern an eine Dorfstraße, mit südlichem Ambiente.

Die Idee, aus der Passage eine Galerie zu machen, stammte vom RBK und seiner Vorsitzenden Silvia Großkopf, gemeinsam mit der inzwischen verstorbenen Stifterin von „Zukunft Mensch“, Monika Ransberger. Dann folgten Gespräche mit den Beteiligten, die Gründung des Galerievereins mit Büro in der Passage, dann Warten auf die Genehmigung der Nutzungsänderung, die Umsetzung der Brandschutzauflagen, die Umbaumaßnahmen bis hin zur Vorbereitung der Eröffnungsausstellung. „Das hat naturgemäß etwas gedauert“, berichtete Stiftungsvorsitzende Alexandra Werz. Und sprach sicher einen Wunsch aus, den viele an diesem Tag für die Zukunft hatten: „Bringen Sie Kunst und Leben in die Bude!“

Neben Ausstellungen soll es Workshops, Vorträge und musikalische sowie literarische Veranstaltungen geben. Die ersten vier Ausstellenden bestechen durch Farbenlust und Qualität: Die Malerin Gotlind Timmermanns mit abstrakt-wilden Arbeiten, Musiker und Künstler Harald Ferner mit der auch das Plakat der Ausstellung zierenden Arbeit in leuchtend grün-orangener Struktur, Bildhauer Michael Jastram mit seinen genialen Bronzeplastiken und Grafiker und Maler sowie „Neuer Wilder“ Bernd Zimmer mit Kosmos-Bildern auf Grundlage von Physik und Astronomie. Alles große Formate – die prächtig in Landsbergs neuer, großen Galerie Raum finden.

Susanne Greiner

Auch interessant

Meistgelesen

Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Hans und der Riesenbovist aus dem Lechrain
Hans und der Riesenbovist aus dem Lechrain
Reichlinger Dirigent Lars Scharding und die 25-Kilo-Wette
Reichlinger Dirigent Lars Scharding und die 25-Kilo-Wette
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!

Kommentare