Neue Ziele für alten Bau

In einem beschleunigten Verfahren soll ein geänderter Bebauungsplan für das Gelände des ehemaligen Minimal an der Augsburger Straße aufgestellt werden. Das hat der Stadtrat in seiner Sitzung am vergangenen Mittwoch einstimmig beschlossen. Im Beschluss enthalten sind Vorgaben wie die Ausweisung als Mischgebiet (nicht nur Wohnbebauung). Zudem wird dem Grundstückseigentümer die zwingende Ladennutzung für Nahrungs- und Genussmittel im Erdgeschoss entlang der Augsburger Straße aufgetragen. Weitere Planungsziele sind die Gebäudeproportionen zu erhalten und eine Tiefgarageneinfahrt ins Gebäude miteinzuplanen. Zudem wird es keine Einfriedung zur Augsburger Straße hin geben.

Erstmalig hatte der Stadtrat die Änderung des Bebauungsplanes 2006 festgelegt. Dabei war verfügt worden, dass das Gelände auch als Standort für einen Lebensmittelmarkt gesichert werde. Das Vorhaben des Eigentümers, Wohnbebauung mit 33 Wohneinheiten umzusetzen, wurde grundsätzlich positiv gesehen – unter der Voraussetzung, dass im Erdgeschoss teilweise Läden, die Grundnahrungsmittel anbieten wie Metzger, Bäcker und Obst- und Gemüsehändler sein müssten. Um eine Fehlentwicklung zu vermeiden, erließ man eine Veränderungssperre. Weil diese demnächst, am 19. Dezember, ausläuft und nicht mehr verlängert werden kann, riet Stadtplaner Alfred Ganzenmüller dem Stadtrat jetzt das beschleunigte Verfahren zur Umsetzung des Bebauungsplanes „Nördliches Baugebiet 3. Änderung – Teilgebiet Augsburger Straße“ festzumachen. UBV-Stadtrat Christoph Jell wunderte sich darüber, dass die Sache erst jetzt behandelt wurde, da nur noch drei Monate Zeit seien. Wie Ganzenmüller informierte, gebe es seit drei Jahren Verhandlungen mit dem Investor – ohne Erfolg. Bisher hätten sich aber keine passenden Mieter für das Objekt gefunden.

Meistgelesen

Rational AG ist weiter auf Wachstumskurs
Rational AG ist weiter auf Wachstumskurs
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"

Kommentare