Ziele werden gesteckt

+
Katja Lankes, Stefanie Bucher, Angelika Michael und Ada Kieferle (v. li.) sorgen beim Rotary Club Greifenberg-Schondorf für die höchste Frauenquote der 34000 Clubs.

St. Ottilien – Wo wollen wir hin, was nehmen wir uns vor? Um darauf Antworten zu finden, hat der neu gegründete Rotary Club Greifenberg-Schondorf im Kloster St. Ottilien einen Tag in Klausur verbracht. Die Projektplanung des ersten Jahres, das am 1. Juli begann, stand dabei im Mittelpunkt.

Gründungspräsident Benedikt Schröder aus Riederau forderte zur Präsentation der verschiedenen Ideen auf, die die Teilnehmer mitgebracht hatten. Am Ende des Tages standen dann 19 Vorschläge zur Abstimmung. Welche davon verfolgt werden, zeigt sich in den nächsten Tagen und Monaten. Sicher ist jetzt bereits: „Von der guten Atmosphäre im Tagungshaus des Klosters waren wir so angetan, dass wir beschlossen haben uns regelmäßig zu einen solchen Tag in St. Ottilien zu treffen“, sagt Gründungsmitglied Alfred Sunder-Plassmann.

Der Rotary Club Greifenberg Schondorf erhielt im Mai die Gründungsurkunde von Distriktgovernor Joachim Heintz und ist seitdem der jüngste Club im Oberland. Die 29 Mitglieder des internationalen Service-Clubs möchten nun die Jugend am Ammersee fördern. Sie treffen sich an jedem Mittwoch um 19.30 Uhr im Gasthaus Schreyegg in Stegen.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Lisa will Bierkönigin sein
Lisa will Bierkönigin sein
Eine Leiche muss her!
Eine Leiche muss her!
Ein Weißbier mit Obama
Ein Weißbier mit Obama

Kommentare