In "kunterbunten Welten"

+
Ein Schnupperkurs in die „Kunterbunte Welten in Hülle und Fülle“ startet am kommenden Wochenende.

Landsberg – „Kunterbunte Welten in Hülle und Fülle“ – das ist der Titel eines außergewöhnlichen Jugendprojektes, das der Landsberger Kul- turverein „dieKunstBauStelle” gemeinsam mit seinen Projektpartnern „Die Stelzer” und Mittelschule Landsberg noch in diesem Monat in Angriff nimmt. Den Anstoß dafür gibt ein Schnupperkurs zu Mode- und Kostümdesign, der am kommenden Wochenende, 18. und 19. April für Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren angeboten wird.

„Wir freuen uns, dass Renate Stoiber, ehemalige Leiterin der Kostümabteilung der Bayreuther Festspiele, durch den Kurs führen wird“, betont Wolfgang Hauck, Vorstand von „dieKunstBauStelle” und Theaterleiter der Stelzer. Die gebürtige Münchnerin Renate Stoiber arbeitete mehr als 30 Jahre für die Bayreuther Festspiele. 

Viel Erfahrung hat sie auch in der Zusammenarbeit mit Jugendlichen: An der Movimentos Akademie in Wolfsburg übernahm sie 2010/2011 für mehrere Monate die Leitung der Klasse für Kostümdesign. „Ich glaube, dass das Kreative bei Jugendlichen oft sehr vernachlässigt wird“, erklärt Renate Stoiber ihre Motivation. „Es steckt sehr viel mehr in ihnen, als wir wissen. Dieses Kreative, Spielerische möchte ich anregen und fördern – indem ich unter anderem aufzeige, was es für Möglichkeiten gibt, mit verschiedenen Materialien zu experimentieren. Es ist sehr spannend, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten, weil immer viel Input von ihnen kommt. Und ihr Miteinander ist toll – Kinder arbeiten viel besser miteinander als etwa Erwachsene.“ 

Zunächst wird Renate Stoiber eine sanfte Einführung geben in das, was gestalterisches Arbeiten – etwa Kostümgestaltung – überhaupt bedeutet. „Wie kann man etwas oder sich selbst durch ein Kostüm ausdrücken? Das gemeinsam mit den Jugendlichen herauszufinden, ist in diesem Schnupperkurs mein Anliegen“, erklärt sie. Schnell wird sich herauskristallisieren, wer Lust hat, weiterzumachen. Diejenigen haben die Möglichkeit, in den Sommerferien an einem großen, circa einwöchigen außerschulischen Workshop, ebenfalls unter der Leitung von Renate Stoiber, teilnehmen. Die Jugendlichen werden sich hier intensiv mit Fragen von Mode, eigenem Ausdruck sowie Selbstverständnis beschäftigen und dazu eigene Kostüme entwickeln. 

Als besonderes „Bonbon“ steht außerdem ein Besuch der Kostümabteilung der Oper München und auch im Textilmuseum Augsburg an. „Wir werden aus wiederverwertbaren Alltagsmaterialien, verschiedenen Papiersorten wie Krepp oder Zeitungen Kostüme herstellen“, berichtet Renate Stoiber. „Kostüme aus einem ganz gewöhnlichen Material zu erarbeiten, lässt bei den Jugendlichen die Hemmschwelle sinken. Sie können leichter damit umgehen, sofort loslegen und kreativ damit arbeiten – knautschen, falten, egal was: Papier macht alles mit. Deshalb ist es für den Anfang ideal.“ 

Erarbeitet werden die Kostümteile in einem ganz besonderen Format – schließlich werden sie auf Stelzen präsentiert: Als Umzug und Modenschau auf Hochstelzen, als Performance und Ausstellungsinstallation mitten auf dem Hautplatz in Landsberg im Rahmen der „Langen Kunstnacht“ am 19. September. Bereits seit Februar werden dafür weitere Jugendliche mit dem Genre „Theater auf Stelzen“ vertraut gemacht und in Workshops vom Landsberger Theaterensemble „Die Stelzer” trainiert. Wer Interesse an dem Projekt hat, kann sich im Internet unter http://is.gd/anmeldung2015 anmelden.

Meistgelesen

Landrat klärt Mordfall
Landrat klärt Mordfall
Eine Leiche muss her!
Eine Leiche muss her!
80 Schafe verenden bei Stallbrand
80 Schafe verenden bei Stallbrand
"Besorgniserregende" Entwicklung
"Besorgniserregende" Entwicklung

Kommentare