Aus Liebe zum Ammersee

+
Happy über den Erfolg ihrer ersten Hoodie-Kollektion sind die drei Schondorfer Jungunternehmer Bernhard Bauer, Katharina Bauer und Ludwig Braun (von links).

Schondorf – Es wurmte Ludwig Braun, wenn er am See unterwegs war und Wassersportler in den bekannten Chiemsee-Outfits sah. „Warum gibt es keine Freizeit-Mode speziell für unseren Ammersee?“ fragte sich der Inhaber eines Segel-Shops in Schondorf. Da traf es sich gut, dass Katharina und Bernhard Bauer als Kunden in den Laden kamen und genau dieses Problem ansprachen.

Man war sich auf Anhieb sympathisch, traf sich zum Bier und bald war die Idee eines eigenen Modelabels geboren. Ludwig Braun brachte seine Erfahrungen als Einzel- und Online-Händler ein und die Bauers, beide Grafikdesigner, steuerten die kreative Seite bei. Das Lifestyle- und Modelabel „Ammersoul“ war geboren. Mit Bezug zum See, zur schönen Natur rundum und zum Soul-Gefühl bei den traumhaften Sonnenuntergängen.

Es geht dabei nicht um T-Shirts und dergleichen als Souvenirs für Touristen, sondern um hochwertige Freizeitmode. Fair, das heißt umwelt- und sozialverträglich produziert, von höchster Qualität und mit soviel Bio wie möglich. Die erste Kollektion umfasst je vier Hoodies für Damen und Herren sowie drei für Kids. Die „Rohlinge“ kommen aus Belgien, veredelt wird in Schondorf. Mit dem plakativen Schriftzug „Ammersee-Liaison Bavaria“ auf der Brust und dem Ammersee-Umriss auf dem linken Ärmel. Auf dem rechten Ärmel finden sich die Koordinaten des Dampferstegs in Holzhausen, der 100 Meter in den See ragt: „48°0‘N, 11°7‘O“. „Das schafft eine emotionale Verbindung zwischen See und Klamotte“, schmunzelt Katharina Bauer.

Mit Hoodies liegen die drei Jungunternehmer voll im Trend. Als Hoodies werden die ultrabequemen Kapuzenpullover bezeichnet, die man heute ganzjährig trägt. Im Sommer als Jacke, im Winter als Pullover unter Anorak oder Mantel. Lange Zeit als „Uniform“ von Teenies, Studenten oder Rockmusikern betrachtet, hat der Hoodie mittlerweile sämtliche Generationen erobert.

Fünf-Prozent-Spende

Die Hoodies von Ammersoul bestehen aus 85 Prozent Bio-Baumwolle und 15 Prozent Polyester und haben das Bio- sowie das Fair-Wear-Siegel. Ihre Liebe zum Ammersee beweisen die drei Unternehmer mit der Tatsache, dass sie fünf Prozent von jedem verkauften Hoodie an die „Schutzgemeinschaft Ammersee e. V.“ spenden.

Nach dem positiven Feedback der Kunden sind die drei Unternehmer dabei, ihr Sortiment Stück für Stück zu erweitern. „Unser Wunsch ist es“, so Bernhard Bauer in seinem Schondorfer Grafikstudio, „den Leuten Freizeit- und Sportaktivitäten am und auf dem Ammersee so schick und gemütlich wie möglich zu machen, bis hin zum souligen Chillout beim Sonnenuntergang“. Für Seebären gibt es bereits Mützen mit Logo, handgestrickt im Fünfseenland.

Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

Landsbergs Finanzen sind bald wieder "live"
Landsbergs Finanzen sind bald wieder "live"
Golf brettert Mercedesfahrer ins Bein
Golf brettert Mercedesfahrer ins Bein
Gabriele Uitz kandidiert als Bürgermeisterin
Gabriele Uitz kandidiert als Bürgermeisterin
634 neue Hirschvogel-Parkplätze
634 neue Hirschvogel-Parkplätze

Kommentare