Mit Farben parken

Neues Parkleitsystem soll Dießens Ortskern entlasten

+
Im Rahmen des neuen Parkleitsystems sollen die großen „Vorwegweiser“ an den Dießener Ortseinfahrten den Gemeindekern entlasten.

Dießen – Was lange währt, wird endlich gut. Vergessen sind die zahlreichen Verzögerungen bei der Installation des längst fälligen neuen Parkleitsystems in Dießen. Wer sich jetzt - ganz gleich aus welcher Richtung - der Markgemeinde nähert, wird unübersehbar auf die drei großen öffentlichen Parkplätze hingewiesen.

Eigentlich hätte die Beschilderung schon zum Töpfermarkt im Mai 2018 bzw. zum Start der testweisen Wochenendfußgängerzone in der Mühlstraße und am Untermüllerplatz stehen sollen. Aber bei der Feinabstimmung mit Landrats- und Straßenbauamt gab es Probleme hinsichtlich Größe und Beschriftung der Tafeln. Bislang war es für Besucher nicht einfach, sich im Dießener Ortskern zu orientieren. Die Aussagen der zu vielen und nicht einheitlichen Schilder waren für Ortsfremde nur schwer zu erschließen.

Das neue Parkleitsystem unterteilt den Innerort farblich abgegrenzt in drei Hauptbereiche: Gelb weist zum großen Parkplatz Nord am See beim Bahnhof, Grün zum Parkplatz Süd am See beim Sportplatz und Braunrot zum Parkplatz beim Marienmünster und der Klinik im Kloster.

Die zusätzlichen Piktogramme Bahnhof, Sport und Kirche sorgen für schnelles Erfassung der Autofahrer bei der Einfahrt in die Gemeinde. Mit den großen „Vorwegweisern“ soll durch frühe Ableitung des Verkehrs der Ortskern entlastet werden. Auch die weiterführende Beschilderung ist in den gleichen Farben gehalten.

Seine erste große Bewährungsprobe wird das neue Parkleitsystems beim nächsten Töpfermarkt vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 haben, wenn wieder über 60.000 Besucher nach Dießen strömen.

Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Der KREISBOTE prämiert den schönsten Schneemann 
Der KREISBOTE prämiert den schönsten Schneemann 
Zuschuss zur Sanierung der Mittelschule ist genehmigt
Zuschuss zur Sanierung der Mittelschule ist genehmigt
Pfiffige Werbeaktion sorgt für Nachwuchs bei den Kauferinger Floriansjüngern
Pfiffige Werbeaktion sorgt für Nachwuchs bei den Kauferinger Floriansjüngern

Kommentare