Ohne Test in Biergarten und Freibad

Noch mehr Lockerungen im Landkreis Landsberg

Person in Trachtenjacke trägt ein Brotzeitbrett durch einen Biergarten, im Hintergrund trinken ein Mann und eine Frau in Tracht Bier.
+
Für die Außengastronomie ist im Landkreis Landsberg ab Morgen weder ein Test noch ein Termin notwendig.
  • Susanne Greiner
    vonSusanne Greiner
    schließen

Landkreis – Nachdem die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis stabil unter 50 bleibt – und heute, am Donnerstag, sogar bei 39,9 steht, hat auch das Staatsministerium die vom Landratsamt beantragten weiteren Öffnungsschritte und Lockerungen genehmigt. Sie gelten seit Freitag, 21. Mai.

• Als wichtige Lockerung gilt sicher die für die Außengastronomie: Hier ist die Testpflicht und auch die Terminbuchung aufgehoben. Natürlich müssen dennoch weiterhin die Kontaktbeschränkungen von maximal fünf Personen aus zwei Hausständen beachtet werden, zudem ist die Kontaktdatenerhebung weiterhin notwendig.

Sport: Erlaubt ist nun kontaktfreier Sport im Innenbereich in einer Gruppe von bis zu maximal zehn Personen – ohne Testpflicht. Die Innenbereiche von Sportstätten und auch von Fitnessstudios dürfen dafür unter der Voraussetzung einer vorheriger Terminbuchung für maximal zehn Personen öffnen.

Erlaubt ist zudem Kontaktsport unter freiem Himmel, in Gruppen von bis zu 25 Personen. Neu ist weiterhin die Zulassung von bis zu 250 Zuschauern bei Sportveranstaltungen unter freiem Himmel mit festen Sitzplätzen. Auch für keine dieser Regelungen ist ein Test erforderlich.

• Die Freibäder können für Besucher nach vorheriger Terminbuchung unter Beachtung der Kontaktbeschränkungen öffnen. Auch hier entfällt die Testpflicht.

Kulturangebote: Für die Öffnung von Theatern, Konzert- und Opernhäusern und Kinos entfällt die Testpflicht für Besucher ebenso. Erlaubt ist zudem die Durchführung von kulturellen Open-Air-Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen für bis zu 250 Besucher – ohne Testpflicht. Auch hier gelten weiterhin die Kontaktbeschränkungen auf fünf Personen aus maximal zwei Haushalten.

Tourismus: Es wird geöffnet, aber die Testpflicht bleibt. Erlaubt ist die Öffnung zu touristischen Zwecken von Übernachtungsangeboten von gewerblichen oder entgeltlichen Unterkünften, insbesondere von Hotels, Beherbergungsbetrieben und Campingplätzen. Im Rahmen des Übernachtungsangebots sind gastronomische Angebote auch in geschlossenen Räumen erlaubt, ebenso Kur-, Therapie- und Wellnessangebote für die Übernachtungsgäste. Voraussetzung ist, dass die Gäste bei der Anreise sowie alle weiteren 48 Stunden über einen Testnachweis verfügen.

Testpflicht bedeutet hierbei, dass ein höchstens 24 Stunden alter POC-Antigentest oder Selbsttest oder PCR-Test vorgelegt werden kann.

Verkehr: Erlaubt sind der Betrieb von Fluss- und Seenschifffahrt im Ausflugsverkehr, touristische Bahn- und Reisebusverkehre sowie die Stadt- und Gästeführungen, Berg-, Kultur- und Naturführungen im Freien unter Beachtung der Kontaktbeschränkungen.

Proben bei Laienmusikern oder -schauspielern: Erlaubt sind musikalische oder kulturelle Proben von Laien- und Amateurensembles, bei denen ein Zusammenwirken mehrerer Personen erforderlich ist. Ein Test ist dazu nicht notwendig.

Alle Öffnungsschritte sind nur zulässig unter Einhaltung der Rahmenkonzepte, die von den zuständigen Staatsministerien im Einvernehmen mit dem Gesundheitsministerium bekanntgemacht werden. Dort werden auch die erforderlichen Schutz- und Hygienemaßnahmen festgelegt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn sich edle Karossen als Schrottautos entpuppen
Wenn sich edle Karossen als Schrottautos entpuppen
Amtsgericht Landsberg: Wo bleibt Zeuge Rolf Kron?
Amtsgericht Landsberg: Wo bleibt Zeuge Rolf Kron?
Kauferinger Arzt Kron darf wieder praktizieren
Kauferinger Arzt Kron darf wieder praktizieren
Scheunenbrand in Penzing absichtlich gelegt?
Scheunenbrand in Penzing absichtlich gelegt?

Kommentare