Mit 80 ist noch nicht Schluss

Sie genießen jede Sekunde des freien Falls: Dieter Dankesreiter und Genoveva Markert. Die 80-Jährige absolviert am kommenden Samstag ihren 100. Tandem-Fallschirmsprung und ihr Tandemmaster trägt den 15000 Skydive in sein Sprungbuch ein – Rekord in Deutschland. Fotos: S. Dankesreiter

Es war Liebe auf den ersten Sprung. Sie fallen mit höchstem Vergnügen durch Dick und Dünn, je höher und schneller desto besser. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Und am 28. Mai begehen sie 4000 Meter über Landsberg ein sensationelles Jubiläum: Dieter Dankesreiter (46), mehrfacher Welt- und Europameister im Fallschirmspringen, wird an diesem Tag seinen 15000 „Skydive“ absolvieren – gemein­sam Genoveva Markert. Sie feierte im Januar ihren 80. Geburtstag und ist schon ganz heiß auf den 100. Tandem-Fallschirmsprung mit „ihrem Bua“.

Vor acht Jahren hat sich das ungleiche Paar kennengelernt. Natürlich auf einem Sprungplatz. In Donauwörth war das. Im zarten Alter von 72 Lenzen wollte Genova Markert aus Schwabsoien das Gefühl des freien Falls endlich mal selbst erleben. Gesehen hatte sie das ja schon vieltausendmal, in Altenstadt bei Schongau, wo bei gutem Wetter sechs Tage die Woche Fallschirm gesprungen wird. Im März 2003 ging’s also zum ersten Mal mit Tandemmaster Dieter Dankesreiter auf 4000 Meter Höhe über Grund. Dann der freie Fall. 60 Sekunden lang mit 200 Stundenkilometer der Erde entgegen. Abrupt beendet durch den kräftigen Öffnungsstoß. Und schließlich die ruhige Fahrt am Fallschirm. „Das erste Mal war einfach der totale Wahnsinn“, sagt Markert. Einmalig aber sollte es nicht bleiben. Vielmehr wurde es zur Sucht. Immer und immer wieder klopfte sie auf die Schulter ihres Tandemmasters: „Wann springen wir wieder?“ Ein „Skydive“ folgte dem nächsten. Fremdgegangen Auf zahlreichen Sprungplätzen im süddeutschen Raum wundert sich heute längst niemand mehr, wenn die „Fallschirm-Oma“ mit Dieter Dankesreiter wieder mal ins Flug­zeug klettert. Nur einen ihrer bislang 99 Sprünge hat sie nicht mit ihm absolviert. Die Sehnsucht nach Freifall war damals so groß, dass sie nicht anders konnte als fremdzugehen. „Das bereue ich heute noch.“ Dieter Dankesreiter nimmt das seiner „Oma“ nicht übel. „Es hat uns danach noch mehr zusammengeschweißt.“ Jetzt sehnen beide den 28. Mai herbei. An diesem Samstag eröffnet die Stadt Landsberg um 11 Uhr feierlich den drei Hektar großen Quartierspark Am Kornfeld. Als „Generationenpark für Menschen von 0 bis 100“ will ihn Oberbürgermeister Ingo Lehmann verstanden und genutzt wissen. Da lassen sich Dieter Dankesreiter und Genoveva Markert nicht lange bitten: „Wir fliegen mit dem Fallschirm ein!“ Das gilt auch für Tandemmaster Thomas Hark sowie Anna-Maria Wiese (14) aus Landsberg. Sie hat bei der KREISBOTEN-Verlosungsaktion das große Los gezogen und wird am Samstag die dritte fallschirmspringende Generation repräsentieren. Rekordverdächtig Den 100. Tandemsprung mit „Oma“ kann Dieter Dankesreiter selbst in die Rekordbücher eintragen (lassen), weil es sein insgesamt 15000. Fallschirmsprung sein wird. Kein anderer „Skydiver“ in Deutschland hat mehr. Der gebürtige Niederbayer absolvierte 1986 seinen ersten Sprung bei der Bundeswehr in Altenstadt. Schnell wurde der Fallschirmsport zu seiner Passion, nur drei Jahre später gehörte der Berufssoldat der Sportförder­gruppe an. Danach brachte er es in den klassischen Disziplinen des Fallschirmsportes unter anderem zu 14 deutschen Meistertiteln sowie zu sechsmal Gold und 13mal Silber bei Welt- und Europameisterschaften. Der Bundespräsident verlieh ihm dafür das Silberne Lorbeerblatt, die höchste Auszeichnung im deutschen Leistungssport. Bei seinen 15000 Fallschirmsprüngen, 2450 davon als Tandem, hat Dieter Dankesreiter gut 30000 Kilometer im freien Fall zurückgelegt. Nicht selten begleitet ihn dabei Ehefrau Simone, die sich auf Freifall-Video und -Fotos spezialisiert hat. Sie wird beim Doppel-Jubiläumssprung mit von der Partie sein. Weitere Infos zum Tandem-Fallschirmspringen gibt es im Internet auf www.fallschirmsportverband.de sowie www.funjump-tandemspringen.de.

Auch interessant

Meistgelesen

Deko und Kunstobjekte aus aller Welt
Deko und Kunstobjekte aus aller Welt
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Töpfermarkt am Limit
Töpfermarkt am Limit
Geschlossen über die Ziellinie
Geschlossen über die Ziellinie

Kommentare