In Österreich Stärke bewiesen

Beim Triathlon in Kirchbichl mit starkem Starterfeld und etlichen Profis haben sich Ralf Mühlschlegel und Tom Weikert vom LAB Triathlon Team VfL Kaufering super platziert. Weikert gelang Mit dem 8. Platz der Sprung in die Top Ten, obwohl aufgrund des Siegerpreisgeldes viele Profis angereist waren um sich die Prämien zu sichern. Mühlschlegel belegte Platz 15.

Vor allem Weikert musste zunächst Einiges einstecken und sich wieder zurück in die Spitze kämpfen. Mühlschlegel wechselte als Zehnter auf die Radstrecke und Weikert mit 30 Sekunden Rückstand auf Platz 15. Durch die siebtbeste Radzeit schaffte Weikert auf der schwierigen und 40 Kilometer langen Radstrecke den Sprung in die Top Ten zurück und wechselte als Neuntplatzierter zum abschließenden 10,4-Kilometer-Lauf. Hier machte er noch einen Platz gut und kam in einem Spitzenfeld auf Rang 8 ins Ziel und konnte so noch ein Preisgeld mit nach Hause nehmen. Auch Mühlschlegel zeigte eine gute Leistung und erzielte so den 15. Gesamtplatz. Aufgrund der Teilnehmerzahl von 150 Triathleten aus Ländern wie der Schweiz, Italien, Polen und natürlich Österreich ging es sehr eng zu bei der ersten Disziplin. Unter anderem waren Michi Weiß (Vize-Weltmeister in Monaco), Norbert Langbrandter (Ironman-Profi) sowie der spätere Sieger Franz Höfer der im Weltcup für Österreich startet. Geschwommen wurde ohne Neoprenanzug, da die Wassertemperatur 21 Grad betrug, vier Runden in einem kleinen Badesee im Kufsteiner Hinterland. Ein super organisierter Wettkampf mit schönem Panorama, schwärmten nach dem Wettkampf viele Triathleten, erzählt Triathlet Weikert von der Atmosphäre.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Jetzt kostet auch Bio-Müll
Jetzt kostet auch Bio-Müll
Ex-Rechtsanwalt steht mit einem Bein im Gefängnis
Ex-Rechtsanwalt steht mit einem Bein im Gefängnis
Töpfermarkt am Limit
Töpfermarkt am Limit

Kommentare