Eine Kirche für Konzerte

Organistin Cornelia Meyer organisiert seit 20 Jahren Konzerte der Christuskirche

+
Die Organistin Cornelia Meyer ist seit 20 Jahren für die Konzertreihe in der Christuskirche und dem Gemeindehaus verantwortlich.

Landsberg – 20 Jahre Konzerte in der Christuskirche! Ein Grund zum Feiern! Beim Durchblättern ihres Archivs kommt Veranstalterin und Organistin Cornelia Meyer auf rund 160 Konzerte, die seit 1999 in der Christuskirche oder im Gemeindehaus stattgefunden haben. Eine Vielfalt an unterschiedlichsten Musikstilen, Musikerpersönlichkeiten, Interpretationen, Besetzungen, Themenbezügen.

Als 1998 das neu erbaute Gemeindehaus neben der Christuskirche eingeweiht wurde, fiel Meyer gleich die gute Akustik des Saales auf. Dazu die freundliche Atmosphäre, die Dimensionen des Raumes harmonisch – ideale Voraussetzungen sowohl zum Musizieren als auch zum Zuhören. Die Idee einer Konzertreihe war geboren.

Im Frühjahr 1999 konnte sie zum ersten Konzert laden: das Arcadia-Querflöten-Quartett, vier Damen im Frack. Beim zweiten Konzert im Herbst 1999, mit einem geliehenen Konzertflügel, wurde die Notwendigkeit eines eigenen Instrumentes deutlich. Tatsächlich beschloss der Kirchenvorstand unter Pfarrer Halder die Anschaffung des Yamaha-Flügels, der seit Frühjahr 2000 nicht nur für Konzerte, sondern auch für Chorproben oder Gemeindeveranstaltungen zuverlässig seinen Dienst tut.

Aber auch die Christuskirche selbst bot sich mit ihrer klaren Akustik als Klangraum für Konzerte an. Ein musikalisches Ereignis der Kirchengemeinde war deshalb der Bau einer Orgel, die am zweiten Advent 1999 gesegnet wurde.

Seit 1999 veranstaltet Meyer als künstlerische Leiterin im Namen der evangelischen Kirchengemeinde circa acht Konzertveranstaltungen im Jahr, mal im Gemeindehaus, mal in der Kirche: sowohl geistliche als auch weltliche Musik, Gesprächskonzerte, Themenabende, zeitgenössische Musik – sogar mit einigen Uraufführungen –, Jazz-orientierte Musik, Darbietungen von professionellen Künstlern von nah und fern wie auch von Laien aus der Gemeinde und aus der Region, Vorstellungen seltener Instrumente, Mitmachkonzerte, Kinderkonzerte oder Kombinationen von Musik mit Literatur oder Malerei.

„Inzwischen ist die Konzertreihe zu einem nicht mehr wegzudenkenden Teil des Gemeindelebens geworden“, sagt Meyer. Darüber hinaus stelle sie die Offenheit der Gemeinde nach außen hin dar. „Die Konzerte in der Christuskirche haben sich zu einer festen Größe von hohem künstlerischem Anspruch in Landsbergs Kulturleben entwickelt.“ Und das spreche sich herum. So kämen nicht selten Konzertbesucher extra aus Augsburg oder München zu den Veranstaltungen.

Viele Anfragen nach möglichen Konzertauftritten bezeugen den guten Ruf der Veranstaltungen. Zahlreiche Künstler, die auf internationalen Konzertpodien präsent sind, treten gerne in der Landsberger Kirche auf. Sie „genießen die persönliche und familiäre Atmosphäre, die individuelle Betreuung, loben das aufgeschlossene Publikum und kommen immer wieder gerne nach Landsberg“, weiß Meyer. Viele junge Musiker hatten in der Christuskirche die Möglichkeit, erste Bühnenerfahrungen zu sammeln. Und manche von ihnen haben inzwischen Karriere gemacht.

Viel Arbeit

Die Arbeit hinter der Durchführung solcher Konzerte ist umfangreich und wäre nicht möglich ohne das ehrenamtliche Engagement eines Helferteams. Kontakte zu Musikern herstellen, Termine absprechen, Plakate entwerfen und in der Stadt aushängen, Presseankündigungen verfassen, Musiker betreuen und verköstigen, Saal bestuhlen, Begrüßungsansprachen halten, fotografieren, Getränkeservice in der Pause bieten, Gläser spülen und hinterher für Ordnung sorgen. Und auch die finanzielle Abwicklung, GEMA-Meldung, hin und wieder Übernachtungsmöglichkeiten für Musiker zur Verfügung stellen und vieles mehr werden vom Orga-Team erledigt. Jede Menge Arbeit – weshalb Verstärkung jederzeit willkommen ist!

Auch interessant

Meistgelesen

Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Landsbergs Stadthistoriker Anton Lichtenstern ist tot
Landsbergs Stadthistoriker Anton Lichtenstern ist tot
Landkreis Landsberg: 50-Jähriger für Besitz von 5.000 Kinderporno-Dateien verurteilt
Landkreis Landsberg: 50-Jähriger für Besitz von 5.000 Kinderporno-Dateien verurteilt

Kommentare