Gotteshaus schützt vor Diebstahl nicht

Schmuck und Bargeld im Kloster St. Ottilien geklaut

+
Ein Kloster wie im Krimi: Ein 40-Jähriger soll Schmuck im Wert von 30.000 Euro im Exerzitienhaus von St. Ottilien geklaut haben. Morgen findet die Verhandlung gegen ihn am Amtsgericht Landsberg statt.

St. Ottilien – Nur heilig geht‘s im Kloster auch nicht zu. Auch im Gotteshaus kann man offenbar fette Beute machen. Einem 40-Jährigen scheint das zumindest gelungen zu sein: Er soll Schmuck und Bargeld im Wert von knapp 33.000 Euro aus dem Exerzitienhaus gestohlen haben. Morgen steht er deshalb vor dem Amtsgericht Landsberg.

Schmuck im Wert von 30.000 und Bargeld wurden im September 2017 aus zwei Schließfächern gestohlen, meldet Amtsgericht-Pressesprecher Alexander Kessler. Das Diebesgut habe zwei Damen um die 70 gehört, die zu der Zeit in einem Appartement des Exerzitienhauses logierten.

Bei dem Schmuck handle es sich unter anderem um ein Smaragdcollier, eine Gold- sowie eine Perlenkette. Der Angeklagte habe nichts mit dem Kloster zu tun. Bleibt zu fragen, warum die Damen solch irdischen Tand ins Kloster mitnahmen ...

Susanne Greiner

Auch interessant

Meistgelesen

Landsbergs Stadthistoriker Anton Lichtenstern ist tot
Landsbergs Stadthistoriker Anton Lichtenstern ist tot
Landsberg: Magier-Duo "Golden Ace" besticht durch Zauberei, Charme und Poesie
Landsberg: Magier-Duo "Golden Ace" besticht durch Zauberei, Charme und Poesie
Landkreis Landsberg: 50-Jähriger für Besitz von 5.000 Kinderporno-Dateien verurteilt
Landkreis Landsberg: 50-Jähriger für Besitz von 5.000 Kinderporno-Dateien verurteilt
Im Gespräch mit dem Landsberger OB-Kandidat Moritz Hartmann (Grüne)
Im Gespräch mit dem Landsberger OB-Kandidat Moritz Hartmann (Grüne)

Kommentare