Packen für den Weihnachtstruck – Berthold Heidemann sammelt die Päckchen im Lechrain

Im Lechrain gibt es heuer eine ganz besondere Weihnachtsaktion. Schon zum zweiten Mal macht sich der Apfeldorfer Berthold Heidemann mit der Aktion „Weihnachtstrucker“ von Antenne Bayern und der Johanniter Unfallfallhilfe auf den Weg, doch diesmal soll sein Lastwagen gleich vorort mit Päckchen gefüllt werden.

Die Volksschule Apfeldorf-Kinsau, die Kindergärten Apfeldorf und Reichling sowie die Firmlinge der Pfarreiengemeinschaft Lechrain beteiligen sich an der Aktion, um möglichst viele Päckchen für den Weihnachtstruck zu sammeln. Zu Weihnachten ’07 war Berthold Heidemann erstmals unter den Fahrern der 43 „Weihnachtstrucker“, die nach einem Spendenaufruf von Antenne Bayern rund 50000 Pakete mit Lebensmitteln nach Osteuropa fuhren. Der Konvoi mit dem Apfeldorfer steuerte Richtung Montenegro, wo die Pakete an einem Lager für Nichtsesshafte, in einem abgelegenen Bergdorf und in einem Waisenhaus abgeladen wurden. „Die Verteilung war von den Johannitern sehr gut organisiert, das waren wirklich beeindruckende Erlebnisse“, berichtet Heidemann. Gleich nach der Rückkehr war für ihn klar, dass er sich auch 2008 wieder als Weihnachtstrucker zur Verfügung stellt. Sein Arbeitgeber, Hilti in Kaufering, finanziert wieder die Fahrtkosten und die Miete für einen Lkw, welcher von der Firma Zink Nutzfahrzeuge in Landsberg organisiert und für die Tour ausgestattet wird. Damit besteht die Möglichkeit, den Weihnachtstruck vorort zu beladen. Spontan haben die Kindergärten, Grundschule und Firmlinge im Lechrain ihre Mitarbeit zugesagt. Am 18. Dezember werden an der Grundschule Apfeldorf gemeinam die Päckchen verladen. Auch die Kindergärten in Reichling und Igling wird Berthold Heidemann mit seinem Weihnachtstruck ansteuern. Außerdem sammeln die Firmlinge am 17. Dezember von 16 bis 18 Uhr an der Mehrzweckhalle die Päck- chen aller weiteren Spender, und am Samstag, 20. Dezember, kann Jedermann ab 15 Uhr sein Weihnachtspaket persönlich in dem Truck an der Apfeldorfer Mehrzweckhalle verstauen. Das Paket kommt an! Die über 40 Trucks der Aktion fahren am zweiten Weihnachtsfeiertag wieder in den Osten Europas, wobei für Berthold Heidemann das Ziel Moldawien schon feststeht. Somit kann jeder Spender sicher sein, dass sein Paket ankommt. Wegen der strengen Zollvorschriften bittet Antenne Bayern und die Johanniter darum, die Packliste (siehe Kasten „Packliste“) einzuhalten. Bei einer ersten Besprechung waren sich Schulleiterin Elke Arle, Kindergartenleiterin Susanne Geyer-Müller sowie Monika Schertich vom Kindergarten Reichling nicht sicher, ob man den Heidemanns Lastwagen allein mit Päckchen aus dem Lechrain füllen kann. Doch Andrea Heidemann hofft darauf, dass möglichst viele dem Aufruf folgen und ihr Mann dann mit rund 1500 Paketen losfahren kann.

Meistgelesen

Schumann hat Zahnweh
Schumann hat Zahnweh
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Ein Weißbier mit Obama
Ein Weißbier mit Obama
Die Sparkasse Landsberg-Dießen reduziert
Die Sparkasse Landsberg-Dießen reduziert

Kommentare