Ausgezeichnet

Viel Spaß am Singen

+
Chorsingen hält jung, wie dieses Bild langjähriger Mitglieder der Kirchenchöre Dießen und Dettenschwang zeigt, die jetzt mit Urkunden des Bischöflichen Ordinariats Augsburg ausgezeichnet wurden. Links in zweiter Reihe Kirchenpfleger Peter Keck, rechts Münster-Organist und Chorleiter Stephan Ronkov und ganz rechts im Hintergrund Pastoralassistent Nikolaus Matosevic.

Dießen – Dass Singen jung hält, hat sich eindrucksvoll beim Ehrenamtsnachmittag der Pfarreiengemeinschaft Dießen im Traidtcasten gezeigt. Er stand diesmal ganz im Zeichen der Kirchenmusik. Zwölf Mitglieder der Kirchenchöre Dießen und Dettenschwang wurden für ihr langjähriges Engagement mit Ehrenurkunden des Bischöflichen Ordinariats Augsburg ausgezeichnet. Darunter Josef Hudler, der seit 50 Jahren im Münsterchor singt.

Kirchenpfleger Peter Keck führte durch den Nachmittag in Vertretung von Pfarrer Josef Kirchensteiner, der aus seinem Kuraufenthalt in Bad Reichenhall ein Grußwort schickte. Er dankte den Chormitgliedern und allen anderen ehrenamtliche Helfern, die die Pfarreiengemeinschaft jung, dynamisch und leben­dig hielten. So wurden die Ehrenamtlichen an diesem Nachmittag mehr als symbolisch von den hauptberuflichen Mitarbeitern mit Kaffee und Kuchen bewirtet. Keck begrüßte eine Reihe von Ehrengästen, wie die Ruhestandspfarrer Hans Schneider und Hilmar Kneer, Volker Bippus, den Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates, und Kathrin Kubat, die Kulturreferentin im Marktgemeinderat.

Die Kirchenmusik gehöre schließlich zum Kulturgut und müsse entsprechend gepflegt werden, befand Peter Keck. Darum seien ihm Lob und die öffentliche Anerkennung der Sangesfreudigen genauso wichtig wie Stephan Ronkov, Chorleiter und Münster-Organist. Da die Chöre meist unsichtbar im Rücken des Publikums oder auf der Empore singen, freue es ihn, dass sie jetzt die verdiente Ehrung bekämen.

Vom Dießener Münsterchor konnten Keck und Ronkov drei langjährige Mitglieder auszeichnen: Wilhelmine Papesch für 40-jährige Mitgliedschaft, Regina Neubarth für 45 und Josef Hudler für 50 Jahre.

Pastoralassistent Nikolaus Matosevic und Hermann Keil von der Kirchenverwaltung Detten­schwang überreichten die Urkunden an Mitglieder ihres Kirchenchors: Henriette Hinke, Rita Behl, Maria Stangl und Anni Wenniger (jeweils 26 Jahre Mitgliedschaft), Martina Schmid und Gerlinde Schmid (jeweils 33), Herbert Schmelzer (37) sowie Marlene Damnig und Paula Schmidt (jeweils 45). Das Amt für Kirchenmusik der Diözese Augsburg verleiht diese Urkunden nach mindestens 25-jähriger aktiver Mitgliedschaft in einem Kirchenchor.

Glückshormone

Trotz den florierenden Chören suchen sowohl der Münsterchor Dießen wie auch der Kirchenchor Dettenschwang neue Mitglieder, die „Spaß am Singen in einer starken Gemeinschaft“ haben. Singen im Chor stärke nicht nur die Sozial­kompetenz, sondern schütte auch Glückshormone aus. Das zeigte eindrucksvoll die Aufführung des Singspiels „Jona“ durch zehn „Münsterspatzen“ unter der Leitung von Stephan Ronkov. Die Kleinen hatten viel Spaß an ihrem umjubelten Auftritt, der von einem selbstgebastelten Schattenspiel begleitet wurde.

Wer die Pfarreiengemeinschaft Dießen mit ihren vielfältigen Aktivitäten kennenlernen will, hat am Sonntag, 28. Januar, Gelegenheit. Der Dießener Pastoralrat lädt um 14.30 Uhr zum traditionellen Neujahrs-Kaffee in den Traidtcasten ein. Im Rahmen der Veranstaltung werden Bilder vom aktuellen Stand der Generalsanierung der Kirche in Dießen-Dettenschwang gezeigt.

Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen
Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen
Einigkeit auf dem Hauptplatz: Die AfD ist eine Gefahr für die Demokratie
Einigkeit auf dem Hauptplatz: Die AfD ist eine Gefahr für die Demokratie
60 Jahre Autohaus Schaller: Tag der offenen Tür am 29. September
60 Jahre Autohaus Schaller: Tag der offenen Tür am 29. September
Drinnen AfD, draußen friedlicher Protest
Drinnen AfD, draußen friedlicher Protest

Kommentare