Nur für Pitzlinger!

Harald Götze will es einfach nicht glauben: Da benötigt der Judo Club Samurai Landsberg einen Raum für die Erste-Hilfe-Ausbildung seiner Jugend- und Übungsleiter, wird in der Alten Schule Pitzling fündig, und erhält eine Abfuhr von der Stadt. Die Begründung: „Da dürfen nur Pitzlinger Vereine rein!“

Der BRK-Kreisverband hatte seine Seminarräume anderweitig vergeben und der Kreisjugendring habe auch nicht helfen können, blickt der Vorsitzende des Judo Clubs zurück. Danach versuchte es der Landsberger Verein, der mit Tobias Englmaier sogar einen Olympiateilnehmer hervorgebracht hat, bei der Stadt. Dort erhielt Götze die Auskunft, dass die Alte Schule zum fraglichen Zeitpunkt zwar frei sei, aber eben nur Pitzlinger Vereinen zu Verfügung stünde. Ein schlechter Scherz? Keineswegs. OB Mathias Neuner bestätigte die Entscheidung der Verwaltung und verwies an FUN. Ohne Erfolg: „Kein Raum frei“, hieß es dort. Auf Anfrage des KREISBOTEN lässt Stadtpressesprecherin Eva Schatz wissen: „Die Alte Schule steht ausschließlich Pitzlinger Vereinen zur Verfügung.“ Eine Ausnahme bestätigt auch hier die Regel: „Außerdem belegt die VHS die Räume mit verschiedenen Kursen“, so Schatz. Da aber die Stadt weder „willkürlich handeln“ noch „einen Präzedenzfall“ schaffen wolle, habe sich das Liegenschaftsamt gegen das Ansinnen des Nicht-Pitzlinger Judo Clubs entschieden. Anderen Vereinen sei es da nicht anders ergangenen. Götze: „So sollen die Räume in Pitzling also lieber leer stehen, anstatt einem Verein mit einer überaus erfolgreichen Jugendarbeit zur Verfügung gestellt werden.“ Der Kurs findet nun unter einem Dach des Landkreises statt.

Meistgelesen

Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
"Es war kein Betrug"
"Es war kein Betrug"
Dobrindt soll helfen
Dobrindt soll helfen
"So nicht, Herr Erdogan!"
"So nicht, Herr Erdogan!"

Kommentare