Im Pokalschrank wird’s jetzt aber eng

Langsam wird es eng im Schrank der Volksschule Pürgen: Bereits zum 11. Mal haben die Buben und Mädchen im Rahmen des Sportabzeichenschulwettbewerbs des Bayerischen Landes-Sportverbandes (BLSV) den Landrat-Eichner-Pokal ge­wonnen. Sie sind damit die sportlichste Schule im Landkreis Landsberg, gefolgt von den Grundschulen Schondorf und Vilgertshofen.

Insgesamt 120 Schüler besuchen die Volksschule Pürgen in Lengenfeld, 93 davon, das sind 77,5 Prozent, haben im vergangenen Jahr das Sportabzeichen abgelegt. „Ihr seid Spitze“, sagte BLSV-Sportabzeichen-Referent Udo Bauer bei der Verleihung des Pokals in der Lengen­- felder Mehrzweckhalle. Bereits zum elften Mal holte sich die Schule einen der drei von Landrat Walter Eichner jährlich ge­stif­teten Pokale. „Damit seid ihr auch Rekordsieger“, betonte Bauer, „vor der Grundschule Igling, die ihn insgesamt viermal gewonnen hat, und der Grundschule Vilgertshofen mit drei Siegen.“ Die anderen beiden Pokale gingen in diesem Jahr an die Grundschule Schondorf, hier machten von 139 Schülern 98 (70,5 Prozent) das Sportabzeichen, und an die Grundschule Vilgertshofen. Von 133 Schü­lern schafften dort 90 (67,7 Prozent) das Sportabzeichen in den fünf Bereichen Schwimmen, Sprung, Sprint, Technik und Dauerleistung. Landrat Walter Eichner hob in seiner Ansprache hervor, wie wichtig die sportliche Betätigung sei: „Rechnen und Schreiben muss man in der Schule lernen. Aber der Sport gehört auch dazu, denn nur hier lernt man Sozialkompetenz, beispielsweise im Fußball, wenn man mal den Ball abgeben muss.“ Zu spät nachgereicht Einen kleinen Wermutstropfen gab es für die Schüler der Volksschule Pürgen dennoch. Auf Bezirksebene in der Kategorie Grundschulen (3. und 4. Klasse) belegte sie mit 83,7 Prozent „nur“ den 11. Platz von 129 beteiligten Schulen in Oberbayern. „Hätten eure nachgereichten Sportabzeichen noch dazu­- gezählt, hättet ihr ein Ergebnis von 95 Prozent gehabt und somit den ersten Platz in Oberbayern gemacht“, erklärte Udo Bauer. Statt den 150 Euro für Platz 1 gab es so – wie für alle anderen teilnehmenden Schulen auch – 50 Cent pro Sportab­zeichen. Im Bezirkswettbewerb Oberbayern bei den 5. und 6. Klassen belegte das Ammersee-Gymnasium Dießen den 5. Platz mit 248 abgelegten Sportabzeichen bei 605 Schülern – das entspricht 41 Prozent. Im gesamten Landkreis Landsberg wurden im vergangenen Jahr im Schulbereich 1995 Sport­abzeichen abgelegt.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Landsberg verzeichnet massive Preissteigerung bei Grund & Boden
Landsberg verzeichnet massive Preissteigerung bei Grund & Boden
Geister steigen aus dem See
Geister steigen aus dem See
Umzug startet mit Schreck
Umzug startet mit Schreck

Kommentare