Polizei kann 79-jährigen Autofahrer nur durch eine Blockade stoppen

Schlangenlinien gefahren

+
Erst ein Dienstwagen, der ihm den Weg blockierte, konnte den Mann zum Anhalten bringen.

Obermeitingen – Ein 79-jähriger Augsburger ist am vergangenen Donnerstagvormittag mit 30 bis 50 km/h in Schlangenlinien die B17 entlang gefahren. Der BMW-Fahrer war dabei auf Höhe Obermeitingen in Richtung Hurlach unterwegs. Erst mit einem Dienst-PKW, der quer über beide Spuren gestellt wurde, konnte die Polizei den Mann stoppen.

Ein LKW-Fahrer hat den Augsburger auf der B17 bemerkt und die Polizei verständigt. Anschließend fuhr er hinter dem BMW her, um nachfolgende Verkehrsteilnehmer zu schützen.

Am nahegelegenen Parkplatz Hurlacher Heide führten Beamte LKW-Kontrollen durch. Zunächst versuchten die dortigen Polizisten den BMW-Fahrer mit einer Haltekelle zum Stehen zu bringen, dieser ignorierte die Signale jedoch. Daraufhin blockierten die Beamten mit einem Dienstwagen beide Fahrstreifen, der Fahrer hielt an. Wie sich dann herausstellte, war der Augsburger aufgrund einer akuten Erkrankung nicht in der Lage, ein Auto sicher zu führen. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Nach Angaben des LKW-Fahrers, der die Polizei verständigt hatte, wurden mehrere Verkehrsteilnehmer durch den Augsburger gefährdet. Zeugen und Geschädigte sollen sich bei der Polizei Landsberg unter Tel. 08191/9320 melden.

Auch interessant

Meistgelesen

Zuschuss zur Sanierung der Mittelschule ist genehmigt
Zuschuss zur Sanierung der Mittelschule ist genehmigt
Der KREISBOTE prämiert den schönsten Schneemann 
Der KREISBOTE prämiert den schönsten Schneemann 
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Pfiffige Werbeaktion sorgt für Nachwuchs bei den Kauferinger Floriansjüngern
Pfiffige Werbeaktion sorgt für Nachwuchs bei den Kauferinger Floriansjüngern

Kommentare