Polizei öffnet verdächtige DHL-Päckchen

Entwarnung: Zum Glück nur Sexspielzeug

+
Weil sie nicht wussten, was in ihrer Sendung steckt, haben zwei Päckchen-Empfänger sicherheitshalber die Polizei gerufen.

Landkreis – Wegen verdächtiger DHL-Päckchen musste die Polizei diese Woche gleich doppelt ausrücken. In beiden Fällen wunderten sich die Empfänger über die Zustellungen und trauten sich nicht, sie öffnen.

Bei einem Ehepaar aus Obermeitingen hatte der Postbote eine Sendung aus Regensburg abgeliefert. Nachdem die Polizei den verdächtigen Karton geöffnet hatte, gab´s Entwarnung: Verwandte aus der Oberpfalz hatten einen Weihnachtsstollen in den Süden geschickt. 

Und auch für ein anderes verdächtiges DHL-Paket gibt es eine Erklärung: Wegen diesem hatte eine Untermühlhausenerin die Polizei gerufen. Die Beamten öffneten das Paket, fanden darin Sexspielzeug. Das hatten Amazon-Mitarbeiter wohl versehentlich nach Untermühlhausen geschickt. Denn, wie die Dame sagte, habe sie zwar tatsächlich bei Amazon bestellt, allerdings nicht das Spielzeug.

Marco Tobisch

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die Brautpaare der Woche im KREISBOTEN Landsberg
Die Brautpaare der Woche im KREISBOTEN Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
"Ich wär' so gern Thomas Müller!"
"Ich wär' so gern Thomas Müller!"
Wer darf Bratwurst verkaufen? Gewerbeverband Dießen diskutiert 
Wer darf Bratwurst verkaufen? Gewerbeverband Dießen diskutiert 

Kommentare