Preis für "Junges Landsberg"

Stolz auf das Erreichte (von links): Fremdenverkehrsamtsleiterin Ulla Kurz, Angelika Nuscheler, Bürgermeister Norbert Kreuzer, Marco Tobisch, Anna Westermeier, Patricia Ditsch, Theresa Fruth und Projektleiterin Ingrid Fischer. Foto: Eckstein

Fast zwei Jahre haben sie sich intensiv mit der Stadtgeschichte beschäftigt, im Januar letzten Jahres konnten die Schüler des lokalgeschichtlichen Projekt-Seminars des Ignaz-Kögler-Gym­- nasiums (IKG) ihre Stadtzeitung „Junges Landsberg“ präsentieren. Weitere eineinhalb Jahre später wurde das Pro­- jekt mit dem 2. Preis des Tourismusverbands München-Oberbayern ausgezeichnet.

Unter der Leitung von Ingrid Fischer gelang den Oberstufenschülern ein „top ausgearbeitetes Prospekt, etwas, das man sich als Touristiker wünscht“, lobte die stellvertretende Geschäftsführerin des Tourismusverbands Angelika Nuscheler. Bilingual (deutsch und englisch) in vier Hauptkapitel gegliedert, befasst sich die Zei­- tung mit der Geschichte Landsbergs im Mittelalter, während des Dreißigjährigen Krieges, der NS-Zeit und mit „Dingen, die Geschichte erzählen“. Abgerundet wird alles durch Hintergrundinfos, Zeitzeugenbe­- richte, Dokumente und Fotos. Auch Bürgermeister Norbert Kreuzer (CSU) war überaus angetan von der Leistung der Jugendlichen: „Landsberg verfügt über einen reichen historischen Schatz“. Er freue sich, dass sich auch junge Leute damit befassten, was bereits andere preisgekrönte Schulprojekte in den vergangenen Jahren gezeigt hätten. Grundidee eines Projektseminars ist, dass die Schüler in der den letzten beiden Jahren des Gymnasiums etwa eineinhalb Jahre an einem Projekt arbeiten, bei dem sie verschiedene, für Beruf und Studium wichtige Qualifikationen trainieren. Eine Besonderheit ist auch die Zusammenarbeit mit externen Partnern, wie in diesem Fall Ulla Kurz, Leiterin des städtischen Kultur- und Fremdenverkehrsamtes der Stadt, dem Stadtarchiv unter der Leitung von Elke Kiefer und einer Werbeagentur. Der Wettbewerb des Tourismusverbands, der in diesem Jahr bereits zum dritten Mal stattfand, soll bereits bei Schülern das Bewusstsein für die Bedeutung des Tourismus in der Region schärfen. Heuer beteiligten sich 23 Schulklassen, den 1. Preis errang eine Bäckerklasse der Traunsteiner Berufsschule. Aber auch die Freude über den 2. Preis war bei Schülern, Projektleiterin Ingrid Fischer und Schulleiterin Ursula Triller groß. Neben einem Pokal und einer Urkunde ist der Preis mit 700 Euro dotiert. Die Stadtzeitung „Junges Landsberg“ ist im Fremdenverkehrsamt erhältlich und als Download auf der Homepage des Ignaz-Kögler-Gymnasiums und der Stadt Landsberg.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Adé Blumenladen Klostereck
Adé Blumenladen Klostereck
Töpfermarkt am Limit
Töpfermarkt am Limit
Penzinger Feld gewinnt das Tauziehen
Penzinger Feld gewinnt das Tauziehen

Kommentare