Stimmen gehört

Randalierer in der Notaufnahme des Klinikums Landsberg

Notaufnahme des Klinikums Landsberg
+
Ein 41-Jähriger randalierte in der Notaufnahme des Klinikums Landsberg.
  • Susanne Greiner
    VonSusanne Greiner
    schließen

Landsberg - Plötzlich hört ein Landsberger Stimmen und dreht in der Notaufnahme des Klinikums Landsberg durch. Verletzt wurde niemand, der Mann hat sich selbst in die Psychiatrie eingeliefert.

Ein 41-jähriger Landsberger brachte seine Frau Samstagnacht in die Notaufnahme des Klinikums. Dort habe er „plötzlich Stimmen gehört“, informiert die Polizei, anschließend mit einem Skistecken auf seine Autoscheiben eingeschlagen und in der Notaufnahme einen Fernseher von der Wand gerissen und auf den Boden geworfen.

Sein Auto habe wegen Fahruntauglichkeit abgeschleppt werden müssen. Der Schaden am Fernseher betrage rund 600 Euro.

Der Mann habe sich anschließend freiwillig in psychiatrische Behandlung begeben.

Meistgelesene Artikel

Wie wollen wir in Landsberg an NS-Opfer erinnern?
Landsberg
Wie wollen wir in Landsberg an NS-Opfer erinnern?
Wie wollen wir in Landsberg an NS-Opfer erinnern?
Echings Mückenplage nur temporäres Phänomen
Landsberg
Echings Mückenplage nur temporäres Phänomen
Echings Mückenplage nur temporäres Phänomen
Bundesverdienstmedaillen für  Esther und Rupert Riedel aus Utting
Landsberg
Bundesverdienstmedaillen für Esther und Rupert Riedel aus Utting
Bundesverdienstmedaillen für Esther und Rupert Riedel aus Utting
Weltmusiker Martin Kälberer im Landsberger Stadttheater
Landsberg
Weltmusiker Martin Kälberer im Landsberger Stadttheater
Weltmusiker Martin Kälberer im Landsberger Stadttheater

Kommentare