Teer im Boden

Rathausplatz in Denklingen ist belastet

+
Großbaustelle mitten im Dorf: Unzählige Kubikmeter Material, darunter auch belasteter Boden, sind am Rathausplatz ausgekoffert worden.

Denklingen – Am Rathausplatz in Denklingen, der zurzeit eine Großbaustelle ist, sind belastete Bodenproben festgestellt worden. Wegen der teerhaltigen Fragmente erhöhen sich nun auch die Kosten für die Entsorgung. Das Nachtrags­angebot der beauftragten Firma aus Ebenhofen im Landkreis Ostallgäu beträgt knapp 10.000 Euro.

Ob denn da auch jeder Quadratmeter genau beprobt werde, wollte Gemeinderat Simon Hefele in der Gemeinderatssitzung wissen. Bürgermeister Andreas Braunegger sagte dazu, eine Dame verfolge im Auftrag des Landesdenkmalamtes die Aushubarbeiten vor Ort. Dies sei eine Auflage, damit Denklingen für die Platzgestaltung auch Zuschüsse aus der Städtebauförderung in Anspruch nehmen könne.

Das Aushubmaterial werde indessen in einem Zwischenlager außerhalb der Ortschaft aufgeschüttet; Erst dort würden die Proben genommen.

Die Kosten für den Rathausplatz, der gepflastert wird und so den Charakter der Dorfmitte betonen soll, betragen rund 2,2 Millionen Euro. Die Gemeinde Denklingen kann mit einem Zuschuss aus dem Topf der Städtebauförderung rechnen.
Johannes Jais

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fuchstalbahn: Wieder aufs Abstellgleis?
Fuchstalbahn: Wieder aufs Abstellgleis?
Amtsgericht Landsberg: Der ehemals beste Freund
Amtsgericht Landsberg: Der ehemals beste Freund
A96: Auf Seitenstreifen vorbeigerast
A96: Auf Seitenstreifen vorbeigerast

Kommentare