Rational-Werkserweiterung ist angelaufen

Grundstein für Millionen-Investition

+
Machten das Legen des Grundsteins zur Chefsache (v. links): Dr. Axel Kaufmann (Kaufmännischer Vorstand Rational), Dr. Peter Stadelmann (CEO Rational), Mathias Neuner (Landsberger Oberbürgermeister), Markus Paschmann (rechts hinten, Vorstand Vertrieb Rational), Peter Wiedemann (rechts vorne, Vorstand Technik Rational).

Landsberg – Die Bauarbeiten haben eigentlich schon begonnen, nun wurde auch der Grundstein offiziell gelegt. Für die Erweiterung seines Werks 3 investiert die Rational AG im Frauenwald 35 Millionen Euro. Nicht nur Oberbürgermeister Mathias Neuner erkennt darin ein „Bekenntnis zum Standort Landsberg“, wo Rational mit seiner Vergrößerung neue Arbeitsplätze schafft und die Wirtschaftskraft weiter stärkt.

Um insgesamt 16.000 Quadratmeter wächst die Produktionsstätte an der Celsiusstraße, wo derzeit erste Arbeiten für Rationals größtes Bauprojekt seit 2008 laufen. Dass die Erweiterung schon so weit fortgeschritten sei, verdankt CEO Dr. Peter Stadelmann „zügigen Verfahren“, in denen die Stadt Landsberg sein Vorhaben ermöglicht habe.

Für Mathias Neuner ist es „eine Selbstverständlichkeit, Rational bei seinem Wachstum zu unterstützen.“ Betrachte man die letzten Jahre, hätte sich der Marktführer für Combi-Dämpfer stetig qualitativ weiterentwickelt. Im vergangenen Geschäftsjahr steigerte Rational seinen Umsatz um neun Prozent – auf einen Umsatz­erlös von 613 Millionen Euro.

Davon profitiert auch die Stadt Landsberg gewaltig, machen Steuergelder doch immerhin etwa zwei Drittel der städtischen Erträge aus. Und die ­Rational AG ist Landsbergs größter Steuerzahler.

Doch auch Dr. Stadelmann weiß um die Bedeutung der Lechstadt für sein Unternehmen: „Landsberg bietet genau die richtige Umgebung und Menschen, um wachsen zu können.“ Am hiesigen Standort beschäftigt der Wirtschaftsriese derzeit rund 900 Mitarbeiter, deutschlandweit sind es weitere 1.000.

Mit dem Ausbau des Werks 3 werden nun weitere Arbeitsplätze geschaffen. Ziel dabei, so Kommunikationsdirektor ­Christian Frieß, seien noch bessere Rahmenbedingungen für die Produktion und eine deutliche Kapazitätssteigerung.

Für ein gutes Gelingen der Bauarbeiten legte Oberbürgermeister Neuner vergangenen Mittwoch gemeinsam mit der Rational-Führungsriege den symbolischen Grundstein. Mit vergraben wurden unter anderem auch ein Geschäftsbericht und Münzen mit diesjähriger Prägung.

Das gesamte Bauprojekt wird von Ackermann Architekten durchgeführt, die schon zwischen 2007 und 2008 für Planung und Umsetzung des Werks 3 zuständig waren. Für die Rational-Spitze ein Grund, dem Münchner Büro erneut zu vertrauen. 

Marco Tobisch

Auch interessant

Meistgelesen

Landsbergs Finanzen sind bald wieder "live"
Landsbergs Finanzen sind bald wieder "live"
Golf brettert Mercedesfahrer ins Bein
Golf brettert Mercedesfahrer ins Bein
Gabriele Uitz kandidiert als Bürgermeisterin
Gabriele Uitz kandidiert als Bürgermeisterin
Das war’s im Rathaus
Das war’s im Rathaus

Kommentare