Miteinander durch die Adventszeit

Rational und LandsAid backen mit Flüchtlingsfamilien für das Weihnachtsfest

1 von 12
Rational und LandsAid haben ihre erste Weihnachtsaktion ins Leben gerufen, damit Geflüchtete aus dem Landkreis unsere Adventsbräuche zusammen mit Schülern der FOS Landsberg kennenlernen.
2 von 12
Rational und LandsAid haben ihre erste Weihnachtsaktion ins Leben gerufen, damit Geflüchtete aus dem Landkreis unsere Adventsbräuche zusammen mit Schülern der FOS Landsberg kennenlernen.
3 von 12
Rational und LandsAid haben ihre erste Weihnachtsaktion ins Leben gerufen, damit Geflüchtete aus dem Landkreis unsere Adventsbräuche zusammen mit Schülern der FOS Landsberg kennenlernen.
4 von 12
Rational und LandsAid haben ihre erste Weihnachtsaktion ins Leben gerufen, damit Geflüchtete aus dem Landkreis unsere Adventsbräuche zusammen mit Schülern der FOS Landsberg kennenlernen.
5 von 12
Rational und LandsAid haben ihre erste Weihnachtsaktion ins Leben gerufen, damit Geflüchtete aus dem Landkreis unsere Adventsbräuche zusammen mit Schülern der FOS Landsberg kennenlernen.
6 von 12
Rational und LandsAid haben ihre erste Weihnachtsaktion ins Leben gerufen, damit Geflüchtete aus dem Landkreis unsere Adventsbräuche zusammen mit Schülern der FOS Landsberg kennenlernen.
7 von 12
Rational und LandsAid haben ihre erste Weihnachtsaktion ins Leben gerufen, damit Geflüchtete aus dem Landkreis unsere Adventsbräuche zusammen mit Schülern der FOS Landsberg kennenlernen.
8 von 12
Rational und LandsAid haben ihre erste Weihnachtsaktion ins Leben gerufen, damit Geflüchtete aus dem Landkreis unsere Adventsbräuche zusammen mit Schülern der FOS Landsberg kennenlernen.

Landkreis – Pünktlich zum Fest der Nächstenliebe haben LandsAid und Rational am vergangenen Mittwoch Schüler und Flüchtlingsfamilien aus dem Landkreis zu einer gemeinsamen Weihnachtsbäckerei eingeladen. Neun Kilo Plätzchen wurden insgesamt gebacken, die auf dem Adventsmarkt der Kauferinger Vereine am darauffolgenden Wochenende verkauft wurden. Mit dieser Aktion wollen LandsAid und Rational Räume für interkulturelle Begegnung schaffen und die Integration und Inklusion von Geflüchteten aktiv fördern.

Es duftet herrlich nach frisch gebackenen Plätzchen und heißem Orangenpunsch. Blumengestecke mit blutroten Weihnachtssternen schmücken die Tische. Ein Mädchen rennt fröhlich quer durch den Raum mit einer Kochschürze als Superheldenumhang auf den Schultern. Alle plaudern, kneten Teig, stechen Plätzchen aus und belegen die nächsten Backbleche mit Vanillekipferln, Zimtsternen, Spitzbuben, Spekulatiusherzen, Husarenkrapfen und Spritzgebäck.

„Wir wollten die Weihnachtszeit dazu nutzen, um die Menschen zusammenzubringen“, erklärt Sven Weber, Geschäftsführer der Kauferinger Hilfsorganisation LandsAid. Damit Flüchtlingsfamilien die hiesigen Weihnachtsbräuche kennenlernen, entstand die Idee, zusammen mit Schülern der FOS Landsberg Plätzchen zu backen. Denn einige von ihnen wollten sich schon lange aktiv einbringen, Geflüchtete kennenlernen und sie später mit eigenen Aktionen weiter unterstützen.

LandsAid erstellte kurzerhand ein Konzept und ging damit direkt zum Vorstandsvorsitzenden von Rational, Dr. Peter Stadelmann. „Unser CEO hat mich sofort kontaktiert, als er vom Projekt hörte, und wir waren uns gleich einig, dass wir mitmachen wollen“, erzählt Andreas Deyerler, Leiter der Restaurants und des Veranstaltungsservice bei Rational. Der Großkonzern stieg sofort als Gastgeber ein und freute sich, die Schüler und Flüchtlingsfamilien für einen Nachmittag willkommen zu heißen.

„Plötzlich bekam ich einen Anruf von Andreas Deyerler“, erinnert sich Weber. Es gehe nur noch darum, einen geeigneten Termin zu finden. Deyerler und sein Team hätten sonst alles Andere wie Rezeptvorschläge, Einkäufe und Räumlichkeit bereits vorbereitet. „Rational hat für diese Weihnachtsaktion alles bereitgestellt“, fügt Weber hinzu.

„Es wird zu viel gesprochen und zu wenig aktiv gemacht“, bedauert Deyerler. „Dem kann ich mich nur anschließen“, fügt Weber hinzu. LandsAid ist neben seinem weltweiten Einsatz für Menschen in Katastrophen- und Entwicklungsgebieten mittlerweile auch in der lokalen Integrations- und Inklusionsarbeit von Asylsuchenden aktiv. „Anfangs waren wir hauptsächlich an der syrischen Grenze zu Jordanien im Einsatz, um den Menschen vor Ort zu helfen“, erzählt Weber weiter. „Denn die meisten wollten ursprünglich ihre Heimat nicht verlassen.“ Als aber die Situation immer schlimmer wurde und die Menschen fliehen mussten, habe LandsAid beschlossen, sich auch hier in der Geflüchtetenhilfe aktiv einzubringen.

LandsAid erfährt zwar noch viel Unterstützung von treuen Partnern wie regionalen Klein- und mittleren Unternehmen, ehrenamtlichen Helfern und Akteuren der Soziallandschaft. Doch auch sie spüren den bundesweiten Rückgang der Spendenbereitschaft und eine gewisse Vertrauenseinbuße gegenüber Hilfsorganisationen aufgrund von unseriösen Vereinen.

Seit einigen Jahren arbeitet LandsAid eng zusammen mit der Gemeinde Kaufering und ruft ähnliche Aktionen regelmäßig ins Leben: zum Beispiel Begegnungscafés und ein Fest der bunten Vielfalt im vergangenen Oktober. Mit dem Landkreis Landsberg und der Herzogmühle in Peiting werden derzeit Gespräche über künftige Kooperationen geführt.

In der Weihnachtsbäckerei kommen allmählich die letzten Backbleche aus dem Ofen. Die Plätzchen werden auf Servierwägen in der Mitte angerichtet und Sven Weber macht bunt gemischte Teller fertig, um den Backnachmittag mit einer gemeinsamen Kostprobe gemütlich ausklingen zu lassen. Wer nächstes Jahr mit dabei sein möchte, ist herzlich willkommen. Denn LandsAid und Rational planen schon, die Weihnachtsaktion im nächsten Jahr zu wiederholen.

Jamila Tazit

Auch interessant

Meistgelesen

250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
Mode, Schmuck, Spielzeug, Spirituosen und Spezialitäten – es gibt viel zu entdecken
Mode, Schmuck, Spielzeug, Spirituosen und Spezialitäten – es gibt viel zu entdecken
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Der mysteriöse Flugbetrieb in der Region geht weiter
Der mysteriöse Flugbetrieb in der Region geht weiter

Kommentare