Alex Dorow bescheinigt Schondorfer Realschülern gute Berufschancen

Neue Könige der Gesellschaft?

+
Stolz präsentiert die Schulleitung (hinten, v. links) um Günter Morhard, Ursula Meisinger-Schmidt und Christian Schmitz ihre Abschluss-Besten (vorne, v. links): Timo Gröger, Til Sachse und Markus Rutz.

Schondorf – Einen „Königstag“ nannte Bürgermeister Alexander Herrmann die Abschlussfeier für die 84 Absolventen der Wolfgang-Kubelka-Realschule. Es gebe im Leben nur wenige solcher zukunftsprägenden Tage, an denen man den Lohn für das Geleistete auskosten und genießen dürfe. Dies wünschte er von Herzen als Gemeindeoberhaupt und als Referent für die Realschule im Kreistag. Unter den Ehrengästen war neben Bezirksrat Josef Loy auch der Landtagsabgeordnete Alex Dorow, der als Vater von vier schulpflichtigen Kindern die Veranstaltung sichtlich genoss.

Er stellte in seinem Grußwort – anknüpfend an Bürgermeister Herrmann – die Frage, ob Realschulabsolventen künftig die „Könige der Gesellschaft“ seien? In Zeiten der Abiturientenschwemme hätten Realschüler neben besten Berufschancen enorme Möglichkeiten der Weiterbildung bis hin zum Studium. Er gab seiner Freude darüber Ausdruck, dass der Landkreis jetzt 20 Millionen Euro in die Hand nehme, um die Wolfgang-Kubelka-Realschule für die nächsten Jahrzehnte fit zu machen. Wegen der bevorstehenden Bau- und Modernisierungsmaßnahmen bat Bürgermeister Herrmann um Verständnis bei Schülern und Lehrern und natürlich auch bei den Anwohnern.

Konrektor Schmitz wechselt

Schulleiter Günter Morhard betitelte seine Festrede mit „Gemeinsam haben wir es geschafft“. Seit nunmehr sechs Jahren sei er hier Rektor und habe damit heuer erstmals die Absolventen vom ersten Schultag bis zum Abschlusszeugnis begleiten dürfen. Er zollte seiner „Schulfamilie“ Hochachtung und Respekt für Energie und Enthusiasmus, wobei er nicht nur Lehrkräfte, Schüler und Eltern meinte. Ob Sekretariat, Hausverwaltung, Putzkolonne, Elternbeirat oder Förderverein – alle wurden mit Lob und Dank bedacht. Mit Wehmut verabschiedete er seinen zweiten Konrektor Christian Schmitz, der auf die andere Seeseite wechselt und in der Herrschinger Realschule Konrektor wird. Durch das Schulentwicklungsprogramm, dass er federführend mit 15 Lehrkräften erarbeitete, habe Schmitz sich in Schondorf verdient gemacht.

Immerhin zwölf der 84 Absolventen haben im Zeugnisschnitt einen Einser vor dem Komma, was mit Geldprämien der Sparkasse Landsberg-Dießen belohnt wurde. Wie auch die Besten in den Wahlpflichtfächern von der VR-Bank Landsberg-Ammersee. Die Vorstände Roland Böck und ­S­tefan Jörg überreichten persönlich die Umschläge, bevor Sabiene Michalsky und Melanie Klehn vom Förderverein besonders sozial engagierte Schüler mit eigenes gestalteten Jahrgangstassen auszeichneten.

Dass die Wolfgang-Kubelka-Realschule höchst musikalisch ist, bewiesen Schulband, Percussion-Gruppe, Singing Boys sowie Johannes Seiler und Roman Politz als viel beklatschte Solisten. Dazwischen rührende Abschiedsreden von Schülersprecher Christian Thurner oder Elternbeirätin Martina Feneberg. 

Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

Landsbergs Finanzen sind bald wieder "live"
Landsbergs Finanzen sind bald wieder "live"
Golf brettert Mercedesfahrer ins Bein
Golf brettert Mercedesfahrer ins Bein
Gabriele Uitz kandidiert als Bürgermeisterin
Gabriele Uitz kandidiert als Bürgermeisterin
Das war’s im Rathaus
Das war’s im Rathaus

Kommentare