Christkindl mit Erfahrung

Die 16-jährige Rebecca ist heuer das Landsberger Christkindl

+
Die 16-jährige Rebecca Iglhaut ist heuer das Landsberger Christkindl. Hier schon im festlichen Gewand..

Landsberg – Zum Glück gibt es Radio. Denn sonst hätte Rebecca Iglhaut gar nichts mitbekommen vom Aufruf der Stadt Landsberg. Die hatte zweimal läuten müssen, um Kandidatinnen für das Christkindl zu bekommen. Denn beim ersten Aufruf meldete sich niemand. Beim zweiten Mal waren es dann aber ganze 25 Christkindl-Kandidatinnen. Die 16-jährige Rebecca hat die Jury überzeugt.

Rebecca Iglhaut freut sich schon auf ihren 'himmlischen Job' als Landsberger Christkindl 2019.

„Als ich den Aufruf im Radio gehört habe, dachte ich: Das könnte ich doch einfach mal ausprobieren.“ Spontan bewarb sich Rebecca mit ihrem Steckbrief. Und nach Kostümprobe und Mikrotest fiel das Votum auf sie. „Das Kleid anzuprobieren war ein schönes Gefühl, es hat etwas sehr Festliches“, erzählt sie. Obwohl es weitaus schwerer ist, als sie gedacht hat. Auch die Testfragen, die die Jury beim Bewerbungsgespräch ans potentielle Christkind stellt – zum Beispiel: „Wie schafft es das Christkind, alle Geschenke an einem Abend zu verteile?“ – bewältigte die Waldorfschülerin mit Leichtigkeit: „Ich habe sehr viele Engel, die mir dabei helfen.“

Der Umgang mit Kindern liegt ihr. Nicht umsonst hat sie schon zwei Jahre lang als Babysitterin gearbeitet. „Im Moment schaffe ich das nicht wegen der Schule“, sagt die Elftklässlerin. Aber sie will den ‚Nebenjob‘ unbedingt wieder machen. Denn auch nach Abschluss des Gymnasiums in zwei Jahren schwebt ihr ein sozialer Beruf vor: „Vielleicht Kinder- und Familientherapeutin. Ich möchte gerne helfen.“

Rebecca wohnt mit ihrer Familie seit zehn Jahren in landsberg. Vorher war sie in einer anderen Welt: in den USA, genauer in Detroit. „Ich habe von dieser Zeit noch ein paar Bilder im Kopf. Und ich erinnere mich an die Sprache, in der fühl‘ ich mich zuhause“, erzählt sie. Und nachdem sie mit sechs Jahren nach Landsberg kam, war sie auch gleich auf dem Christkindlmarkt. Und sogar bei einer Audienz im Christkindlhäuserl, also von Angesicht zu Angesicht mit dem damaligen Christkindl. Auch da hat sie noch ein Bild vor Augen. Das ihr sicher helfen wird, den anspruchsvollen und auch arbeitsintensiven ‚himmlischen Job‘ zu erfüllen.

In ihrer Freizeit darf Rebecca dank ihres gerade geschafften Rollerführerscheins und dem zugehörigen schwarzen ‚Rennroller‘ durch die Stadt düsen. Ist sie zuhause, spielt sie Klavier und hört Musik. Viel Musik. Gerne auch Rap, aber nicht den ganz so harten. Und ein Hobby passt perfekt zu ihrer neuen Aufgabe: Sie backt gerne. Natürlich auch Weihnachtsplätzchen.
Susanne Greiner

Auch interessant

Meistgelesen

In Landsberg und Asch brennen Mülltonnen - Brandstiftung
In Landsberg und Asch brennen Mülltonnen - Brandstiftung
Silvesterböller lösen Brand in Dießen aus
Silvesterböller lösen Brand in Dießen aus
Indische Pizza im Dießener Bahnhof?
Indische Pizza im Dießener Bahnhof?
Landsberg: Altkleidercontainer der privaten Firma müssen weg
Landsberg: Altkleidercontainer der privaten Firma müssen weg

Kommentare