Robert Apelt verlässt HSB

Auf die frohe Botschaft über die Vertragsverlängerung von Sascha Kharchenkov, Cheftrainer der DJK und Heimerer Schulen Basket Landsberg, (der KREISBOTE berichtete) folgte vergangene Woche noch eine weniger erfreuliche Neuigkeit: Robert Apelt, Routinier auf der Centerposition der HSB wird in der kommenden Saison nicht mehr für die Lechstädter auflaufen und der DJK auch nicht mehr als Trainer der Damenmannschaft zur Verfügung stehen.

Apelt habe bei seinen ersten privaten Übungseinheiten gespürt, dass sein Körper nicht noch mal so eine Kräfte raubende Saison mitmachen wird, heißt es in einer Presseinfo der DJK Landsberg. Der Ex-HSB-Cetner werde sich nun wieder voll und ganz seiner beruflichen Laufbahn widmen. „Ich wollte noch eine gute Saison spielen und das denke ich, habe ich gemacht. Noch ein solches Jahr schafft mein Körper nicht mehr“, begründet er seinen Rücktritt. Der Mannschaft wird die Erfahrung Apelts sehr fehlen. „Die DJK Landsberg bedankt sich herzlich für zwei Jahre voller Kampf und Einsatz auf dem Feld sowie für seine Tätigkeit als Damentrainer in der vergangenen Saison“, so DJK Pressesprecher Lorenz Meyer. HSB-Trikot gefällig? Nach dem Saisonende sollte eigentlich Ruhe herrschen bei den HSB-Fans. Doch wer ein Trikot seines HSB-Stars ersteigen möchte, der muss sich jetzt beeilen. Bis 30. Juni läuft der erste Teil der Versteigerung, bei dem zunächst die weißen Heimtrikots versteigert werden, wobei sich das Mindestgebot auf 20 Euro beläuft. Wer glaubt, dass etwa das Trikot von Jason Boucher noch zum Schnäppchenpreis zu haben ist, der irrt. Das begehrte Textil mit der Nummer 4, zuletzt getragen vom Ligatopscorer der vergangenen Saison, liegt bereits bei 205 Euro. Alle Infos zur Versteigerung der Trikotsätze der Heimerer Schulen Basket Landsberg gibt es unter www.cLLick.de.

Meistgelesen

Landrat klärt Mordfall
Landrat klärt Mordfall
Eine Leiche muss her!
Eine Leiche muss her!
80 Schafe verenden bei Stallbrand
80 Schafe verenden bei Stallbrand
"Besorgniserregende" Entwicklung
"Besorgniserregende" Entwicklung

Kommentare