Létang wird Stadt-Pressesprecher

Gute Zeit für etwas Neues

+
Oberbürgermeister Mathias Neuner (rechts) holte sich zu Simone Loderer den derzeitigen Leiter des Heilig-Geist-Spitals, Andreas Létang (links), in die "Stabstelle" Presse, Marketing und Internet in der Stadtverwaltung.

Landsberg – Oberbürgermeister Mathias Neuner hat bestätigt, dass Andreas Létang neuer „Teamleiter“ der „Stabsstelle“ Presse, Marketing und Internet wird. Seit 2007 leitete er das Heilig-Geist-Spital, dessen Geschicke nun wieder in die Hände von Létangs Vorgänger und FUN-Chef Anton Sirch gelegt werden.

„Der Zeitpunkt, als Heimleiter jetzt die Stelle zu wechseln ist ungünstig“, muss auch Andreas Létang zugeben, doch er habe viel Spaß an der Pressearbeit; bevor ihm die Verantwortung fürs Heilig-Geist-Spitals übertragen worden war, konnte er bereits Erfahrungen im Pressere­ferat der Stadt sammeln – damals unter Bettina Barnet. „Jetzt war eine gute Zeit für etwas Neues“, meint Létang, obwohl städtische Seniorenein­- rich­tung vor tiefgreifenden Umstrukturierungen stehe. Wie im KREISBOTEN berichtet, läuft im Moment ein Interessensbekundungsverfahren. Darin können sich mögliche Bauträger und Betreiber für den Neubau des Pflegeheims bei der Stadt bewerben.

„Zum 1. Mai wird Anton Sirch wieder offizieller Heimleiter“, verkündet OB Neuner (CSU). Die Stadt sei bestrebt, einen Bauträger für das neue Heilig-Geist-Spital zu finden, daher sei Sirchs Position ohnehin „nicht auf Ewigkeit“. Man müsse momentan eben interne Übergangsregelungen finden. 

Anton Sirch leitet ab dem 1. Mai wieder das Heilig-Geist-Spital – neben dem Referat für Raum- und Veranstaltungsmanagement.


Somit bleibt Sirch auch weiterhin Leiter des Referates „Raum- und Veranstaltungsmanagement“, vielen noch als „FUN“ bekannt. Zudem kamen Bewerber von außerhalb nicht infrage, erklärt Neuner, da sich die Stadt selbst einen sechsmonatige Wiederbesetzungssperre auferlegt hat. „Da ruck ma eben enger zam“, meint das Stadtoberhaupt.

„Ziel ist es jetzt in der Presseabteilung, die Bürger anständig zu informieren“, sagt Neuner. Auch sei Létang ein guter Austausch mit den örtlichen Medien wichtig. „Mir ist klar, dass es da in der Vergangenheit Schwierigkeiten gab“, räumte der neue Pressesprecher ein. „Es soll mehr Pressemitteilungen geben“, ergänzt Neuner, „wir haben ja schließlich nichts zu verheimlichen.“ Mit Andreas Létang und Simone Loderer habe er „ein tolles Team“, ist das Stadtoberhaupt überzeugt. Der ausgebildete Krankenpfleger und Beamte im gehobenen Dienst, Létang, habe vor allem durch seine langjährige Verwaltungserfahrung und die Art seiner Vorstellung in der Bewer­berrunde überzeugt.

Janina Bauch

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Ziegelanger: Wohnungsbau mit Stolpersteinen
Ziegelanger: Wohnungsbau mit Stolpersteinen
Der zahnlose Tiger im Nahverkehr
Der zahnlose Tiger im Nahverkehr
Penzinger Feld gewinnt das Tauziehen
Penzinger Feld gewinnt das Tauziehen

Kommentare