Die Ruhe nach dem Sturm

+
SOS-Kinderdorfleiter Erich Schöpflin (2. von links) ehrte die Jubilare (von links) Margarethe Gehring, Ute Starck, Irmgard Roth, Tanja Heimerl, Rita Maier, Marion Wiedmann, Christoph Rublack, Sandra Wechsler, Angelica Benz, Gabriele Schöne, Joachim Weiß, Maria Menter, Irmgard Rumpf, Elke Schüppel und Adrian Schmidt.

Dießen – Nach vielen Besuchen und einem turbulenten Jahr 2012 soll SOS-Kinderdorf wieder ein wenig Ruhe einkehren. Im neuen Kalender stehen laut Pressesprecher Christoph Rublack zunächst keine großen Veranstaltungen mehr an.

Es war ein ereignisreiches Jahr im SOS-Kinderdorf: Im Herbst strömten gut 600 Besucher beim Tag der offenen Tür nach Dießen, im Sommer begrüßten Kinder und Mitarbeiter „Family and Friends“ sowie hochrangige Preisträger aus den Reihen des SOS-Kinderdorfvereins und im Oktober gar den neuen Präsidenten von SOS-Kinderdorf International, Siddhartha Kaul. Außerdem wurde eine zehnte Familie mit Kinderdorfvater ins Leben gerufen und fanden fünf Kinder eine neue Heimat im SOS-Kinderdorf.

„Im kommenden Jahr soll es nun ruhiger werden“, sagt Pressesprecher Christoph Rublack. „Größere Veranstaltungen sind nicht geplant, die Konzentration richtet sich auf die Stärkung der pädagogischen Gemeinschaft des Kinderdorfes.“ Nach und nach müssen auch die energetischen Sanierungen an den zum Teil über 50 Jahre alten Familienhäuern angegangen werden, erklärt Dorfleiter Erich Schöpflin. Geplant sei es im neuen Jahr zudem, in einem Familienhaus aus den 50er Jahren, welches noch weitgehend in seinem Urzustand erhalten ist, die Entwicklung und Geschichte der SOS-Kinderdorffamilienpädagogik für Freund und Besucher zu dokumentieren.

Noch ganz neu ist dagegen das Haus „Mosaik“, dessen Saal erst vor kurzem dem früheren Präsidenten von SOS-Kinderdorf International, Helmut Kutin, gewidmet wurde. Dort zeichneten Schöpflin und Kita-Leiterin Susanne Kretschmann insgesamt 16 Jubilare aus, die schon seit langen Jahren im SOS-Kinderdorf Ammersee wirken.

Über 30 Jahre lang hält Gabriele Schöne vom Fachdienst dem Kinderdorf die Treue, 20 Jahre lang wirkten Rainer Stolz (Bereichsleiter, Fachdienst) und Margarethe Gehring (SOS-Kinderdorfmutter) mit. Für 15 Jahre zeichneten Schöpflin und Kretschmann Christoph Rublack (Bereichsleiter, Regionales Marketing), Adrian Schmidt (Sozialpädagoge), Ute Starck (SOS-Kinderdorfmutter) und Sandra Wechsler (Erziehe-rin/Kita) aus. Zehn Jahre wirken Irmgard Rumpf (Sekretariat) und Marion Wiedmann (Leiterin der Kinderkrippe) im SOS-Kinderdorf Ammersee und seit fünf Jahren Angelica Benz, Tanja Heimerl, Rita Maier, Maria Menter, Thomas Rafensteiner, Irmgard Roth und Joachim Weiß. Daniela Hollrotter

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Rational AG ist weiter auf Wachstumskurs
Rational AG ist weiter auf Wachstumskurs
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"

Kommentare