Schaumschläger unterwegs

Schaumparty im Landsberger Marienbrunnen?

+
Der Landsberger Marienbrunnen versank am Samstagvormittag im Schaum – wohl, weil jemand blauen Badezusatz ins Wasser gekippt hat.

Landsberg – Vergangenen Samstagmorgen hat es im Landsberger Marienbrunnen kräftig geschäumt. Und auch aus den Gullis rundherum blubberten Schaum und blaue Badekristalle – zur Verwunderung von Passanten und Marktbesuchern.

Dabei habe es sich nicht um Nachwirkungen des Reinigungsmittels wegen des Fettunfalls am Spitalbrunnen gehandelt, sagt ein Mitarbeiter des städtischen Bauhofs. Dort hatte am Mittwoch letzter Woche eine Entsorgungsfirma Speisefett verschüttet, das Straße und Gehwege bis zum Hinteren Anger verschmierte. Am Brunnen habe sich hingegen jemand einen Spaß gemacht und Badezusatz oder Waschpulver ins Brunnenwasser und vermutlich auch in die Gullis gekippt.

Ganz so lustig sei die Sache jedoch nicht, so Simone Sedl­mair von der Pressestelle der Stadt. Der Wassertank müsse komplett geleert und gereinigt werden . Hierbei spreche man immerhin von 20 Kubikmetern Wasser, das ausgetauscht werden müsse. Zwei Mitarbeiter der Stadt seien damiteinen halben Tag lang beschäftigt. Die Kosten würden sich zwischen 400 und 500 Euro belaufen. "Wir hoffen, dass der Brunnen am Montagnachmittag wieder sprudelt", so Seldmair. Was nur gehe, wenn die Pumpe nicht beschädigt worden sei.

Schon zum dritten Mal sei der Marienbrunnen derartig „aufgeschäumt“ worden, berichtet Sedl­mair. Dieses Mal werde man keine Anzeige erstattet. Aber dennoch: Auch wenn es vielleicht nur als lustiger Streich oder „Schaumparty“ gedacht war: Hier gehe es um Wasserverschmutzung und Wasserverschwendung.
Andrea Schmelzle

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landsberg, Starnberg und Dachau: Telefonbetrüger erbeuten 360.000 Euro
Landsberg, Starnberg und Dachau: Telefonbetrüger erbeuten 360.000 Euro
Säulenhalle Landsberg: die 32. Jahresausstellung des RBK
Säulenhalle Landsberg: die 32. Jahresausstellung des RBK
BRK-Sozialzentrum: Startschuss für den ersten Bauabschnitt
BRK-Sozialzentrum: Startschuss für den ersten Bauabschnitt
Tempo 30 in Schondorf: Feinuntersuchung der Staatsstraße
Tempo 30 in Schondorf: Feinuntersuchung der Staatsstraße

Kommentare