Mittelalter-Spektakel:

Kaltenbergs "letzter Ritter"

1 von 60
Sie reiten und kämpfen wieder in der Arena von Schloss Kaltenberg. Bis zum 30. Juli findet hier das „Kaltenberger Ritterturnier“ statt, ausgezeichnet mit dem Deutschen Live Entertainment Award.
2 von 60
Sie reiten und kämpfen wieder in der Arena von Schloss Kaltenberg. Bis zum 30. Juli findet hier das „Kaltenberger Ritterturnier“ statt, ausgezeichnet mit dem Deutschen Live Entertainment Award.
3 von 60
Sie reiten und kämpfen wieder in der Arena von Schloss Kaltenberg. Bis zum 30. Juli findet hier das „Kaltenberger Ritterturnier“ statt, ausgezeichnet mit dem Deutschen Live Entertainment Award.
4 von 60
Sie reiten und kämpfen wieder in der Arena von Schloss Kaltenberg. Bis zum 30. Juli findet hier das „Kaltenberger Ritterturnier“ statt, ausgezeichnet mit dem Deutschen Live Entertainment Award.
5 von 60
Sie reiten und kämpfen wieder in der Arena von Schloss Kaltenberg. Bis zum 30. Juli findet hier das „Kaltenberger Ritterturnier“ statt, ausgezeichnet mit dem Deutschen Live Entertainment Award.
6 von 60
Sie reiten und kämpfen wieder in der Arena von Schloss Kaltenberg. Bis zum 30. Juli findet hier das „Kaltenberger Ritterturnier“ statt, ausgezeichnet mit dem Deutschen Live Entertainment Award.
7 von 60
Sie reiten und kämpfen wieder in der Arena von Schloss Kaltenberg. Bis zum 30. Juli findet hier das „Kaltenberger Ritterturnier“ statt, ausgezeichnet mit dem Deutschen Live Entertainment Award.
8 von 60
Sie reiten und kämpfen wieder in der Arena von Schloss Kaltenberg. Bis zum 30. Juli findet hier das „Kaltenberger Ritterturnier“ statt, ausgezeichnet mit dem Deutschen Live Entertainment Award.

Kaltenberg – Eintauchen in das Mittelalter mit allen Sinnen kann man wieder beim Kaltenberger Ritterturnier, das jetzt seine umjubelte Premiere feierte. Es ist bereits das 38. Open Air-Spektakel auf dem Gelände von Schloss Kaltenberg und gilt mittlerweile als das größte Ritter-Event der Welt. Seine Hoheit Luitpold Prinz von Bayern persönlich eröffnete hoch zu Ross die ausverkaufte Arena-Show mit dem Titel „Der letzte Ritter“. 200 Darsteller und ein Dutzend Rassepferde sorgten für monumentale Bilder und atemberaubende Spannung von der ersten bis zur letzten Sekunde.

Auch vor und nach der Arena-Show ist auf dem gesamten Schlossgelände ein Programm geboten, das in seiner Vielfalt seinesgleichen sucht. Auf fünf Bühnen wird gezeigt, wie facettenreich die Mittelalter-Musikszene ist. Bekannte Gruppen wie Tanz­wut, Furunkulus, Corvus Corax, Weibsleut oder die Streuner spielen, singen und tanzen sich die Seele aus dem Leib. Und überall trifft man auf Gaukler, Narren, Magier, Jongleure, Hexen oder Feuerspucker, die das staunende Publikum mit einbeziehen in ihre Kunststücke. Alle Artisten und Mitwirkenden inszenieren vor der Arena-Show einen prächtigen Umzug durchs Gelände. Trommler und Trompetenchöre begleiten Ritter, Edelleute, Bauern, Fahnenschwinger oder Stelzengänger.

Ein lehrreicher Besuch vor allem für Kinder ist der mittelalterliche Handwerkermarkt. Aus Eisen, Edelmetallen, Holz, Leder oder Wolle entstehen live vor Publikum praktische und schöne Dinge. Waffenschmiede, Glasbläser, Schäffler, Löffelschnitzer, Töpfer, Sattler, Gerber oder Spinner zeigen ihre Fingerfertigkeit. Wenn‘s den Kleinen zu langweilig wird, gibt es Alternativen wie einen Orientalischen Geschichtenerzähler, einen Stand zum Bogenschießen, eine Knappenschule oder eine Kindertöpferei. Spaß für Jung und Alt bietet Teeren und Federn oder eine Hexenwaage. Je nach Gewicht der Damen wird kurzer Prozess gemacht und dann geht’s zum Richtplatz.

Wo man mit Rittern feiert, braucht es Bier und eine ordentliche Brotzeit. Auch diesbezüglich gibt es an vielen Ständen Gaumenfreuden wie Wildgulasch, Maultaschen, Ochsenfetzen oder Rahmflecken. Und natürlich Pommes für die Kleinen…

So gestärkt kann man die zweistündige Arena-Show genießen. Wie eine Urgewalt erlebt man die aufwendig inszenierten Turniere, furiose Schwertkämpfe, spektakuläre Pyroeffekte oder das Trickriding der Stuntgruppe Cavalcade. Action pur, die man hier hautnah erleben kann. Sehr hautnah sogar, wenn schwarze Ritter mit ihren Rössern mitten durch das Publikum die Ränge hinunter in die Arena galoppieren. Die Story zum „Letzten Ritter“ wird verständlich dargestellt. Es geht um einen kleinen Jungen, der davon träumt, einmal ein Ritter zu werden. Über eine Zeitspanne von 15 Jahren begleitet das Publikum den Protagonisten, der mit Mut, Kraft und Herz sein Ziel erreicht und sogar seine große Liebe findet. Als Qualitätssiegel für die Arena-Show gilt der dieses Jahr verliehene „LEA Award“, der wichtigste Preis der deutschen Veranstaltungsbranche für die „Show des Jahres“

Das Kaltenberger Ritterturnier in der historischen Kulisse des Schlossgeländes findet jeweils Freitag, Samstag und Sonntag noch bis 30. Juli statt. Unter www.ritterturnier.de gibt es weitere ausführliche Informationen. 

Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Wie sieht das neue Inselbad aus?
Wie sieht das neue Inselbad aus?
Parknotstand durch Neubau?
Parknotstand durch Neubau?
"Einmal die Tonne öffnen, bitte!"
"Einmal die Tonne öffnen, bitte!"

Kommentare