Festival-Planungen mit Absage-Option

Hoffnung auf Sammersee-Festival im August

Sammersee-Festival in Schondorf
+
Im August könnte es klappen mit dem Sammersee-Festival in Schondorf
  • Dieter Roettig
    VonDieter Roettig
    schließen

Schondorf – Die gebeutelten Anlieger sind froh und die feierfreudige Jugend sowieso… Denn das beliebte Sammersee-Festival soll heuer nach einem Jahr Pause nicht im Strandbad Forster stattfinden, sondern auf dem Sportplatz des TSV Schondorf. Darüber werden die direkten Anwohner des Strandbades bestimmt nicht traurig sein. In den letzten Jahren gab es nämlich etliche Beschwerden über angetrunkene und randalierende Jugendliche im Umfeld des Festivals.

Die Sammersee-Macher allerdings traf dafür keinerlei Schuld. Innerhalb des Festival-Geländes ging es zwar stimmungsvoll, aber sittsam zu. Und was Jugendliche sowie Nicht-Teilnehmer außerhalb des Strandbades anstellten, lag nicht im Einflussbereich der Veranstalter.

Sollte das Festival nach der positiven Pandemie-Entwicklung am 6. und 7. August auf dem Sportplatzgelände stattfinden können, wird die Gästeanzahl Corona-bedingt ohnehin gedrosselt. Der veranstaltende Verein „Sammersee e. V.“ plant mit 250 bis maximal 500 Besuchern pro Tag. Auf dem wesentlich größeren Areal kann zudem mit dem gebotenen Abstand rund um den Pavillon als Sammersee-Wahrzeichen getanzt und gefeiert werden. Wie gewohnt werden zwei Bühnen aufgebaut, wobei eine als Neuerung nur DJs und DJanes vorbehalten ist. Leonie Schaffhauser und Jonathan von der Hoeden, die Vorsitzenden des Vereins, wollen dem Partyvolk je zehn hochkarätige Gruppen und Mixer präsentieren. Die Auswahl steht noch nicht endgültig, da immer noch Bewerbungen eingehen. Die Musikschaffenden sind schließlich wegen Corona „ausgehungert“ und lechzen geradezu nach dieser Chance, vor Publikum auftreten zu können.

Der Ticketvorverkauf wird erst wenige Wochen vor dem Festival ausschließlich online starten (www.sammersee-festival.de). Damit wollen die Veranstalter bei einer eventuellen Absage die komplizierte Rückerstattung gekaufter Eintrittskarten vermeiden. Leonie Schaffhauser: „Es wird diesmal keine Abendkasse für Kurzentschlossene geben. Die Sammersee-Fans müssen ihren Besuch vorab planen und ihre Tickets ordern.“

Nicht für den Profit

Seit 2007 Jahren veranstaltet der gemeinnützige Verein, gegründet von den Musikern Simon Moser und Ludwig Praxenthaler, in Schondorf das in der ganzen Region beliebte Sammersee-Benefizfestival für Musik, Kultur und Kunst. Nur im letzten Jahr musste das Festival wegen Corona ausfallen. Umso emsiger arbeitet das ehrenamtliche Planungsteam von einem Dutzend engagierter junger Leute für einen Erfolg der Neuauflage auf dem ungewohnten Terrain des Sportgeländes. Das Tolle am Sammersee-Konzept: Der Gewinn wird bis auf eine kleine Rücklage für die Organisation des Folgejahres komplett an gemeinnützige Organisationen gespendet. So waren das Ambulante Kinderhospiz München, der Schondorfer Verein Gemeinsam e.V., das Netzwerk Asyl Ammersee-West oder der pädagogische Verein Spielratz bereits dankbare Nutznießer dieses Festivals.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eching: Neue Entwicklung im Fall Ursula Herrmann
Landsberg
Eching: Neue Entwicklung im Fall Ursula Herrmann
Eching: Neue Entwicklung im Fall Ursula Herrmann
Forschung bestätigt negative Auswirkungen von Bti -- Stimmen vom Ammersee
Landsberg
Forschung bestätigt negative Auswirkungen von Bti -- Stimmen vom Ammersee
Forschung bestätigt negative Auswirkungen von Bti -- Stimmen vom Ammersee
Die Gottesmänner um St. Ottilianer Pater Vianney und ihre Stimmen
Landsberg
Die Gottesmänner um St. Ottilianer Pater Vianney und ihre Stimmen
Die Gottesmänner um St. Ottilianer Pater Vianney und ihre Stimmen
Das LTG 61 verlässt endgültig den Fliegerhorst Landsberg.
Landsberg
Das LTG 61 verlässt endgültig den Fliegerhorst Landsberg.
Das LTG 61 verlässt endgültig den Fliegerhorst Landsberg.

Kommentare