1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Landsberg

Jeden Freitag Frisches auf dem Schondorfer Dorfmarkt

Erstellt:

Kommentare

null
Als Gemüseverkäufer betätigte sich Schondorfs Bürgermeister Alexander Herrmann (links) beim gelungenen Start des neuen Dorfmarktes zwischen Bahnhof und Rathaus. Neben ihm Marktbetreiber Peter Kaun junior aus Dießen. © Roettig

Schondorf – An den Uralt-Slogan von Dr. Oetker erinnerte sich Schondorfs Bürgermeister Alexander Herrmann beim Rundgang durch den neuen Dorfmarkt: „Zufriedene Mienen danken es Ihnen…“ Besucher und Fieranten zeigten sich nämlich rundum happy mit der Premiere des Wochenmarktes zwischen Rathaus und Bahnhof. Er wird künftig ganzjährig jeden Freitag ab 14 Uhr hier stattfinden. Zum Auftakt kamen Hunderte von Schondorfern, was den Befürwortern im Gemeinderat Recht gab.

Stefanie Windhausen-Grellmann und Helga Gall (beide Grüne) oder Kurt Bergmeier (Freie Wähler) hatten immer wieder betont, dass ein bunter und facettenreicher Markt das Dorfleben als Begegnungsstätte und Kommunikationstreff bereichere und einen Mehrwert darstelle. Skeptiker befürchteten einen zu hohen Organisations- und Verwaltungsaufwand für die Gemeinde, die dafür das Marktrecht bean-tragen müsse. Andere Gemeinderäte wie Rainer Jünger (CSU) sprachen sich gegen den Standort am Bahnhof aus und bevorzugten den Wilhelm-Leibl-Platz.

Bürgermeister Herrmann machte daraufhin zwei geniale Schachzüge und nahm den Skeptikern den Wind aus den Segeln. Mit Peter Kaun jun. fand er einen Betreiber, der völlig eigenständig den Markt organisiert und damit die Verwaltung nicht belastet. Und die von Kaun ausgewählten Fieranten haben allesamt einen Reisegewerbeschein, so dass die Beantragung eines Marktrechtes entfällt.

Über das vielfältige Angebot zeigten sich die Marktbesucher durchwegs zufrieden. Ob regional erzeugtes Gemüse und Obst, Fleisch, Wild und Wurst, frischer Fisch, Eier, Käse und Butter bis zu Olivenöl und Blumenzwiebeln war alles vertreten. Zahlreiche Stationen mit lukullischen Angeboten luden zum Verweilen und Kommunizieren ein. Frisch gegrillte Weidehendl, Bratwürste, Pfannengemüse und natürlich Kaffee und Kuchen sorgten für ein fröhliches Markttreiben. Einzig die Durchfahrt der Linienbusse sorgte für etwas Aufregung, weil manche Stände kurzzeitig zugeklappt werden mussten. „Auch hier werden wir noch eine Lösung finden“, so Bürgermeister Herrmann.

Peter Kaun jun. ist ein erfahrener Marktbetreiber mit besten Verbindungen zu regionalen Erzeugern. In Dießen veranstaltet er jeden Mittwoch einen gut frequentierten Viktualienmarkt in der Von-Eichendorff-Straße und einmal im Jahr in den Seeanlagen einen der größten Flohmärkte in der Region.

Das Ammersee-Westufer ist jetzt marktmäßig optimal bestückt: Viktualienmarkt Dießen (Mittwochs von 8 bis 14 Uhr), Dorfmarkt Schondorf (Freitags 14 bis 19 Uhr), Wochenmarkt Utting (Samstags 8 bis 12.30 Uhr) und Markthalle Dießen (Samstags 8 bis 13 Uhr).

Dieter Roettig

Auch interessant

Kommentare