Ein neuer BLIKG

Schüler machen einen Blog – und der ist "Nicht der Standard"

+
Der neue Journalismus-Blog des IKG in Landsberg

Landsberg – Die Lechstadt ist um ein publizistisches Angebot reicher. Aus dem Praxis(P)-­Seminar „Zeitungsjournalismus“ haben Schüler des Ignaz-Kögler-Gymnasiums einen Schüler-Blog entwickelt, um „etwas Neues, Moderneres und immer Aktuelles“ zu schaffen. Das ist gelungen.

„Humorvoll und ernstzunehmend“ soll es sein, das unter der Adresse BLIKG.BLOG im Internet zu findende neue journalistische Produkt. Zunächst einmal ist es unstreitig erfrischend. Das liegt am interessanten Logo, am Layout und den Fotos in schwarz-weiß, kurz: einem modernen Design, das Professionalität vermuten und Leichtigkeit erkennen lässt. Besonders gut kommt dieses Layout auf mobilen Endgeräten zum Tragen; da ist es geradezu eine Freude, durch die Artikel zu scrollen. Das ist sicher kein Zufall: Das Smartphone ist das Standardgerät der Schüler von heute. Für einen Blick in den BLIKG wirft keiner mehr den PC an.

Inhaltlich sind die Geschichten gut geschrieben, etwas süffisant, mit viel Alltags-Gelassenheit. Doppelstunden im Raum 102A müssen etwas ganz Besonderes sein. Da es „langweiliger kaum noch geht“ und „die Stimmung allgemein gedrückt“ ist, produzieren „die Bastler“ (anders als die Schläfer, die Spieler, die Träumer und die Maler) in dieser Doppelstunde riesige Bestände an Papierschwänen, jedenfalls wenn man dem Blogbeitrag „Die Schwaneninvasion“ Glauben schenken darf. Hier wie bei anderen Beiträgen geht es wahrscheinlich nicht nur ums unterhaltsame Ausprobieren journalistischer Formulierungsfertigkeit, sondern wahrscheinlich auch um eine „Message“, deren eigentlicher Gehalt Insidern erkennbar wird und Outsidern verborgen bleibt; wie sympathisch.

„Nicht der Standard“, sei der Blog, steht im Untertitel. Tatsächlich haben die IKG-Schüler ein „Format“ entwickelt, was ungewöhnlich genug ist. In diesem Blog finden sich keine Berichte und keine Kommentare, keine Fotostrecken und keine Terminankündigungen – dieser Blog enthält ausschließlich Geschichten. Gut lesbare Geschichten, ausreichend lang ausgeführt, um sich hinein­versetzen zu können, nicht lang genug, dass man sich langweilen könnte. Selbst der Artikel „Eine Pauli mit Herrn Hüller“, eigentlich ein Interview, ist perfekt „gefeatured“; herausgekommen ist eine gut lesbare Kombination aus Erzählung und Zitaten mit Lerneffekt.

Wer auf der Suche nach Journalisten und journalistischen Formen von morgen ist: Hier ist ein kleiner Vorgeschmack. Sie sollten einen BLIKG drauf werfen! 

Werner Lauff

Auch interessant

Meistgelesen

18. Lange Kunstnacht lockt zahlreiche Besucher in Landsbergs Innenstadt
18. Lange Kunstnacht lockt zahlreiche Besucher in Landsbergs Innenstadt
Parkhäuser für Pendler in Kaufering und Geltendorf?
Parkhäuser für Pendler in Kaufering und Geltendorf?
Wettbewerb fürs neue Amt steht in den Startlöchern
Wettbewerb fürs neue Amt steht in den Startlöchern
Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen
Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen

Kommentare