Unfall auf B 17

20-Jähriger erliegt seinen Verletzungen

+
Nach dem schweren Unfall am Freitagnachmittag auf der B 17 bei Kinsau musste die Feuerwehr einen 20-Jährigen aus dem Auto (links) befreien – er erlag später seinen Verletzungen.

Kinsau – Bei einem Frontalzusammenstoß von zwei Autos auf der B 17 bei Kinsau ist ein Ehepaar schwer verletzt worden. Ein 20-Jähriger aus Krün (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) erlag später seinen schweren Verletzungen.

Der junge Mann war gegen 15 Uhr von Landsberg in Richtung Schongau mit seinem VW-Golf unterwegs. Aus ungeklärter Ursache kam der 20-Jährige beim Überholen südlich der Abzweigung Kinsau nach links von der Fahrbahn ab. Der Golf geriet zunächst auf die Überholspur, dann auch auf die Gegenfahrbahn, berichtet die Landsberger Polizei. Dort kollidierte er mit dem Hyundai eines Ehepaares aus Untermeitingen, beide 72 Jahre alt. Der junge Mann wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

20-Jähriger stirbt nach Unfall

Nahezu eine halbe Stunde benötigten die Feuerwehrmänner aus Kinsau, um den 20-Jährigen aus dem Golf zu befreien – die Einsatzkräfte schnitten das komplette Dach des Kleinwagens ab. Mit dem Rettungshubschrauber wurde der Mann dann in die Unfallklinik Murnau geflogen. Das Ehepaar kam schwer verletzt mit dem Rettungswagen ins Klinikum Landsberg. Die B 17 war anschließend für mehrere Stunden komplett gesperrt.

In der Nacht zum Samstag erlag der Krüner dann seinen Verletzungen. Tiefe Betroffenheit herrscht in seiner Heimat, der junge Mann war offenbar sehr beliebt und engagiert. Bürgermeister Thomas Schwarzenberger beschreibt ihn als „Superkerl“. Am Freitag war er unterwegs zu einem Rettungssanitäter-Lehrgang, um anderen helfen zu können. Ihm selbst konnten die Retter allerdings nicht mehr helfen.

Janina Bauch/mm

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Kaltenbergs "letzter Ritter"
Kaltenbergs "letzter Ritter"

Kommentare